4. November 2017 / Stadtfest

Sonnenschein zur rechten Zeit

32. Allerheiligenmarkt in Sassenberg

Sonnenschein zur rechten Zeit

Sonnenschein zur rechten Zeit

„Was gibt es Schöneres, als den Allerheiligenmarkt bei strahlendem Sonnenschein zu starten“, fragte Bürgermeister Josef Uphoff bei der Eröffnung der 32. Ausgabe dieser Veranstaltung. Selbstverständlich eine rhetorische Frage, denn rechtzeitig zum Beginn des Samstags hatte sich der Himmel so weit aufgeklart, dass blaue Wolkenlücken und benannter Sonnenschein zu sehen waren – bis in den späten Nachmittag hinein.

Eine Wohltat für die Organisatoren, die vielen Aussteller und die Besucher, die den Markt bereits am Samstag beleben. Das Angebot ist, wie in all den Jahren, bunt gemischt. Von „Braucht kein Mensch“ bis „Such ich schon lange“ reichen die Waren der Profitrödler, die zwischen zahlreichen gewerblichen Ausstellern ihren Platz gefunden haben. Die wiederum bieten vom TV-bekannten Patentwerkzeug, über interessante Innovationen für den Heim- und Hausbereich, bis zur Urlaubsplanung alles an, was das Besucherherz begehren könnte. Unter ihnen auch Sassenberger Betriebe die den Gewerbemarkt nutzen, völlig zwanglos mit Kunden und Interessenten ins Gespräch zu kommen. Dies gilt ebenso für die anwesenden Autohändler. Zwar wird kaum jemand auf dem Allerheiligenmarkt ein KFZ erwerben; aber schon oft sind die hier entstandenen Wünsche später zu echter Leidenschaft geworden.

Leckeres für jeden Geschmack gibt es auf dem gesamten Markt. Nicht nur Deutschlands Lieblingsimbiss Nummer 1, 2 und 3 (Bratwurst, Currywurst und Currywurst mit Pommes) sondern auch regional (Leber- und Wurstebrot), fundamental (Reibekuchen vom Corps der Alten Könige) und international (Aufzählung wäre zu lang!). Die gestern erst unter neuer Leitung eröffneten Ratsstuben bieten draußen Leckeres auf die Hand und drinnen eine kleine Karte.

Ein wenig Kirmesatmosphäre ist wie immer am Mühlenplatz zu finden und auch der Weg in die Seitenstraßen – Richtung Gebrasa und Brameyer – lohnt sich, denn auch hier: geöffnete Geschäfte, zahlreiche Aussteller, Köstlichkeiten, nette Leute, viele Aktionen, z.B. die Oldies mit Partyatmosphäre. Wer lange Wege scheut nutzt einfach die Kindereisenbahn, die Jung und Alt zum Fahrpreis von 1€ befördert. Mit diesem Gefährt machten die Offiziellen heute einen Abstecher zum KFZ-Service Wiengarten. So der neue Name des Betriebes, der 24 Jahre lang als KFZ-Service Kisse bekannt war.

Der sogenannte Kindertrödel, bei dem auch viele erwachsene Hobbytrödler dabei sind, startet am Sonntagmorgen. Und zwar genau dann, wenn der Himmel wieder die Wolkenlücken zeigt und die frühmorgendlichen Regenschauer nach Osten abziehen. Somit dürfen sich die Besucher auch am verkaufsoffenen Sonntag auf einen erfrischenden, aber trockenen Allerheiligenmarkt freuen.

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Zwei Touren durch Telgtes Winterlandschaft
Allgemein

Heimat-Touren durch die kalte Jahreszeit

weiterlesen...
Mehr Sicherheit für Patienten und Personal
Allgemein

Josephs-Hospital impft seine Mitarbeiter der „höchsten Gefährdungskategorie“

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: