27. November 2018 / Allgemein

Nikolaus  FAIRändert  die Welt . . . damals wie heute.

Weihnachten im Weltladen

Nikolaus  FAIRändert  die Welt . . . damals wie heute.

              Nikolaus  FAIRändert  die Welt . . .
                  . . . damals wie heute.

Bald ist es wieder soweit: Der Nikolaus-Tag kommt, von vielen Kindern herbeigesehnt und auch von vielen Erwachsenen mit Kindheits-Erinnerungen verbunden.
Was macht die Faszination des Nikolaus aus, dass so viele Menschen jedes Jahr am 6. Dezember seiner gedenken?
Schon zu Lebzeiten war Bischof Nikolaus von Myra (in der heutigen Türkei) als große Persönlichkeit in der damaligen Welt bekannt. Weit über die Grenzen des Landes verehrten die Menschen ihn als einen von Menschlichkeit und Güte geprägten Bischof, dem insbesondere die Kinder sehr am Herzen lagen. Zahlreiche Legenden erzählen von seinem  Kampf gegen Hunger und Armut, Ausbeutung, insbesondere von Kindern (Legende: “Die drei Schwestern“, - Nikolaus setzt sich für sie ein, um sie vor Kinderprostitution zu schützen - ), seinem Einsatz für fairen Handel  (Legende: „Die Hungersnot von Myra“, Nikolaus veranlasst den Kapitän des Kornfrachters, human zu handeln und nicht gewinnstrebend -, ) und Nachhaltigkeit (Nikolaus sorgt dafür, dass Saatgut für das kommende Jahr zurückbehalten wird) sowie seinem unermüdlicher Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit. Sein Handeln und Engagement haben auch fast 1700 Jahre nach seinem Tod nichts von seiner Aktualität eingebüßt.
Nikolaus würde heute wieder so handeln. Wenn er seinen Unmut z.B. über die Zustände auf Kakaoplantagen ausdrücken dürfte, sähe das vielleicht aus wie auf dem Bild. Mit einer Demonstration  prangern hier Schoko-Nikolause an, dass hunderttausende Kinder für die süße Verführung hart, oft ohne Lohn und Arbeits-Rechte, fern von ihren Eltern, schuften müssen. Die „Nikolaus-Demonstranten“ würden uns aufrufen und mahnen, auf unsere Erde zu achten, damit wir nachhaltig handeln, indem wir die Überproduktion von Lebensmitteln und anderen Gütern stoppen, und sie  würden sich einsetzen für Bildung, Frieden und eine gerechte Welt.
Der Weltladen Warendorf, Am Krickmarkt  16,  bietet wieder zur Advents- und Weihnachtszeit Produkte aus fairem Handel an, um allen Kunden – in der FAIR-Trade-Stadt Warendorf - die Möglichkeit zu geben, ihren Lieben etwas zu fair-schenken.
Das Weltladen-Team freut sich über die Mithilfe von Schüler/innen der Bischöflichen Realschule, die  wieder – wie schon die Jahre zuvor  - Tüten gestaltet haben. Gegen eine Spende hierfür haben Kunden die Möglichkeit, ihre Geschenke zu fair-packen.

Öffnungszeiten:
montags bis freitags:                   10.00 bis 13.00 Uhr          +     von 15.00 bis 18.00 Uhr
samstags:                                            10.00 bis 14.00 Uhr  - langer Samstag bis -   18.00 Uhr
2: Adventssonntag ( 9.12.):     13.00 bis 18.00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Humanoider Roboter Atlas wird elektrisch
Aus aller Welt

Der Roboter Atlas von Boston Dynamics sorgte über die Jahre für viel Aufsehen, wenn er über Hindernisse sprang und tanzte. Jetzt bekommt die Maschine einen schlankeren Körper mit Elektromotoren.

weiterlesen...
Der Ukraine-Krieg als Computerspiel: «Es ist Propaganda»
Aus aller Welt

Der Ukraine-Krieg am heimischen PC: In «Death From Above» vom Münchner Publisher Lesser Evil kämpfen Spieler mit einer Drohne gegen russische Angreifer. Kritikern antwortet der Erfinder offensiv.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Pilgerrose findet Heimat vor der Laurentiuskirche in Warendorf
Allgemein

Aktion der Stadt Warendorf und Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius

weiterlesen...