12. August 2022 / Allgemein

Obst ernten und genießen

Aktion Gelbes Band:

Gelbes Band,Fallobst,Apfel,Warendorf,Kreis Warendorf,Dr. Olaf Gericke,Landrat,

Obst ernten und genießen

Aktion Gelbes Band

Jahr für Jahr verwandeln blühende Obstbäume die Münsterländer Parklandschaft im Kreis Warendorf in ein Blütenmeer. Sie prägen das Landschaftsbild auch weit über den Frühling hinaus. Ab den Sommermonaten verwöhnen sie uns mit frischem Obst wie Kirschen, Pflaumen, Birnen und Äpfeln in unterschiedlichen alten, regionalen und ganz besonderen Sorten. Leider bleibt dieses wertvolle Obst häufig ungenutzt und verfault auf und unter den Bäumen. Das möchte der Kreis Warendorf durch die Aktion „Gelbes Band“ verhindern.

„Mit einem gelben Band können alle Bäume im Kreis Warendorf markiert werden, von denen das Obst geerntet werden darf“, erklärt Landrat Dr. Olaf Gericke. Dies müssen nicht nur Obstbäume aus öffentlicher Hand sein. Auch Privatpersonen haben die Möglichkeit, sich an der Aktion zu beteiligen und ihre Obstbäume mit einem gelben Band zu markieren.

Trägt ein Baum ein gelbes Band, dürfen die Früchte geerntet und für den Eigenbedarf verwertet werden. „Ein pfleglicher Umgang mit den Bäumen ist dabei selbstverständlich die Voraussetzung“, so Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf. Der Kreis und einige Kommunen stellen für die Ernte Obstpflücker zur Verfügung.

Die gelben Bänder sind kostenfrei beim Kreis Warendorf sowie bei den teilnehmenden Städten und Gemeinden für alle Interessierten erhältlich. Welche Bäume gelbe Bänder tragen, ist unter www.netzwerk-streuobstwiese-kreis-warendorf.de abrufbar. Obstbaumeigentümer, die ihre Bäume gekennzeichnet haben, können die Standorte über netzwerk.streuobstwiese@kreis-warendorf.de bei der Unteren Naturschutzbehörde melden.

Die Idee des Gelben Bandes stammt vom Landkreis Esslingen und wurde mit dem Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“ ausgezeichnet.

Frisch geerntet schmecken Kirschen, Pflaumen, Birnen und Äpfel unvergleichlich. Außerdem lassen sich aus den verschiedenen Obstsorten köstliche Gerichte, wie Kuchen, Marmelade und Saft zubereiten.

Verschiede Hofläden im Kreis Warendorf bieten hausgemachte Produkte aus Streuobst an. Außerdem besteht die Möglichkeit, das geerntete Obst bei Saftpressen zu Saft verarbeiten zu lassen.

Die Sortenvielfalt der verschiedenen Obstarten ermöglicht eine vielfältige Weiterverarbeitung. So eignet sich die Birnensorte „Köstliche von Charneux“ sehr gut als Dörrobst. Die Apfelsorten „Landsberger Renette“ und „Roter Boskoop“ sind sehr gut für den Frischverzehr geeignet und sogar oft allergikerfreundlich.

Um welche Obstsorte es sich handelt, ist für den Laien oft nicht ganz einfach zu erkennen. Pomologinnen und Pomologen können weiterhelfen und die vielfältigen Obstsorten bestimmen.

Gelbes Band

Das gelbe Band kennzeichnet Bäume, von denen das Obst geerntet werden darf. Cornelia Mealing (Stadt Sendenhorst), Tom Hofmann (Kreis Warendorf), Hendrik Veith (Stadt Sassenberg), Sarah Strupat (Stadt Ennigerloh), Hans Jürgen Dirks (Gemeinde Beelen), Anastasia Schiller (Stadt Ennigerloh), Daniela Puppe (Kreis Warendorf), Landrat Dr. Olaf Gericke und Ennigerlohs Bürgermeister Berthold Lülf hoffen, dass viele Früchte zu Kuchen, Saft oder Marmelade verarbeitet werden. - Foto: Kreis Warendorf

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
Weinreise „Wiwa la Vida“ und Moonlight Shopping gehen in die zweite Runde
Allgemein

Einkaufsbummel und Weinprobe wurden bei feinstem Wetter zum großen Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg
Aus aller Welt

Für drei Senioren kommt jede Hilfe zu spät: Sie sterben bei einem Brand in einem Altenheim in der Nähe von Oldenburg. Weitere sechs Bewohner werden schwerstverletzt.

weiterlesen...
Balkongeländer reißt ab - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Aus aller Welt

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Angelina und Klaus Fot lassen im Gym ihre After-Wedding-Party steigen
Allgemein

14-jährige gibt bei Iron Bear Olympiade alles.

weiterlesen...