15. Mai 2021 / Allgemein

Polizei und Volksbank eG kooperieren

Weiterer Partner bei der Seniorenprävention

Kreis Warendorf,Volksbank eG,Polizei Warendorf,

Polizei und Volksbank eG kooperieren

Weiterer Partner bei der Seniorenprävention 

Die Polizei im Kreis Warendorf konnte mit der Volksbank eG einen weiteren Kooperationspartner für die Seniorenprävention gewinnen. Die Aktion setzt da an, wo mögliche Betrogene mit aller Wahrscheinlichkeit auftauchen. Bei ihrer Bank, um ihr Bargeld für den "falschen Enkel" oder den "falschen Polizisten" abzuholen.

"Nicht selten holen Betroffene ihre gesamten Ersparnisse ab, um sie Betrügern zu übergeben", erklärt Landrat Dr. Olaf Gericke. "Um insbesondere ältere Menschen vor einem großen finanziellen Schaden zu bewahren, brauchen wir Kooperationen, um Betrugstaten zu verhindern."

"Die Aktion der Polizei im Kreis Warendorf unterstützen wir gerne", so Norbert Eickholt, Vorstand der Volksbank eG. "Wir schauen gerade bei unseren langjährigen, älteren Kunden genau hin, wenn sie ungewöhnlich viel Geld abheben. Auch wenn wir im vertraulichen Kundengespräch bei einem Verdacht auf eine mögliche Straftat hinweisen, haben wir keine Chance den finanziellen Verlust zu verhindern, wenn unsere Kunden nicht mit uns sprechen."

Und für diese Fälle ist ein Umschlag gedacht, indem die größere Bargeldsumme ausgehändigt wird. Auf dem Umschlag sind mehrere Fragen aufgedruckt, wie z. B. "Haben Sie den Geldbetrag abgehoben, weil Sie angerufen wurden?" oder "Sollen Sie das Geld an eine unbekannte Person übergeben?". Wenn die Betroffenen zwei von den sechs Fragen mit "Ja" beantworten, dürften sie auf einen Betrüger hereingefallen sein. Dann sollte sofort die Polizei über den Notruf 110 informiert werden.

"Leider werden die Betrugsmaschen immer perfider und die Betrüger passen sich stetig an Entwicklungen und Situationen an. Trotz hoher Aufklärungsarbeit fallen Einzelne auf die Betrugsmaschen herein", führt Janine Yeboah, Leiterin der Direktion Kriminalität aus.

2020 sind in Nordrhein-Westfalen 13,2 Prozent aller Straftaten zum Nachteil älterer Menschen auf den sogenannten Enkeltrick entfallen. 608 Fälle oder 23,2 Prozent sind unter dem Phänomen "falsche Amtsträger" registriert worden. Die Schadenssumme beläuft sich auf rund 25,3 Millionen Euro (+ 31,8 Prozent).

Meistgelesene Artikel

Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...
Neuer Schwung für den Allerheiligenmarkt Sassenberg
Allgemein

Attraktivität des Allerheiligenmarktes Sassenberg soll gesteigert werden

weiterlesen...

Neueste Artikel

„Bewegt durch den Sommer“ bei der VHS Warendorf
Allgemein

Präventives Training mit Physiotherapeutin Elke Freitag

weiterlesen...
Alkoholfreier Biergarten «Die Null» eröffnet in München
Aus aller Welt

Im Biergarten geht es manchmal zu wie auf der Wiesn: «Oana geht no» und «Ein Prosit!». Wer zu viele Krüge stemmt, gerät ins Schwanken. In einem Biergarten in München soll das nun anders sein.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

„Bewegt durch den Sommer“ bei der VHS Warendorf
Allgemein

Präventives Training mit Physiotherapeutin Elke Freitag

weiterlesen...
Starke Auftritte der WSU-Triathleten
Allgemein

Thiel und Jakisch sichern sich Spitzenplätze in Verl

weiterlesen...