12. Mai 2021 / Allgemein

Provinz-Jugendtheater wird für 2 Jahre vom Land gefördert

gute Nachrichten aus dem Bereich Kultur auch in Corona-Zeiten!

Theater am Wall,Warendorf,Förderung,

Das beigefügte Bild zeigt die Teilnehmer des letzten Projekts „Das Boot ist voll“ aus Vor-Corona-Zeiten.

Provinz-Jugendtheater wird für 2 Jahre vom Land gefördert

Ja, es gibt sie noch: gute Nachrichten aus dem Bereich Kultur auch in Corona-Zeiten!

Theater am Wall e.V. und insbesondere das vom Verein getragene „Junges Theater Warendorf“  freuen sich, dass das Jugendtheaterprojekt „Provinz - Jugend macht Theater im Kreis Warendorf“ in das Förderprogramm „Kulturelle Bildung in der kulturellen Praxis 2021/22“ aufgenommen wurde. Zusammen mit den Kooperationspartnern Schuhfabrik Ahlen, Alte Post Oelde und Kulturinitiative Filou Beckum als „Netzwerk Amateurtheater des Kreises Warendorf“ kann damit dieses Leuchtturmprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene wieder durchgeführt werden.

Erstmalig wurde das sonst einjährige Programm in dieser Förderrunde für die Jahre 2021 und 2022 ausgeschrieben. „Somit wird den Projektträgerinnen und –trägern nicht nur eine bessere Planungssicherheit gegeben, sondern auch eine nachhaltigere Arbeitsweise in der kulturellen Bildung ermöglicht“, erklärt Heike Herold, Geschäftsführerin von Soziokultur NRW. Und natürlich hoffen alle, dass in absehbarer Zeit auch die Pandemie ein verlässliches Planen nicht ausschließt.

Das letzte Projekt des Jungen Theaters Warendorf" (Buen Camino - Auf dem Weg zu sich selbst") konnte unter Corona-Bedingungen 2020 zwar fast komplett erarbeitet werden, der geplante Abschluss im Dezember blieb aber aus. Eine Verlagerung des geplanten Festivals in den Februar wurde genehmigt, dieser Termin sowie auch Verschiebungen in spätere Monate konnten nicht realisiert werden. Die anderen Netzwerkteilnehmer hatten Abschlussmöglichkeiten in anderer Form (Video, Streaming…) gefunden, das war für die Warendorfer aber von der Konzeption des Projekts  her nicht möglich. Regisseur Marcel Höfs und seine jungen Schauspieler*innen hoffen aber sehr darauf, dass etwa im September vielleicht doch noch eine Präsentation ihrer intensiven Arbeit möglich wird. Wer Interesse an dem neuen Projekt 2021/22 hat (Proben wahrscheinlich in den Herbst- und Weihnachtsferien 2021), sollte sich bei Marcel Höfs (mail@marcelhoefs.de) melden.

 

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
“Ich möchte Sie nicht beunruhigen!“
Allgemein

Warendorfer Gewerbetreibende informierten sich über die Energiekrise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wirbelsturm «Ian» verliert an Kraft
Aus aller Welt

Nach schweren Schäden auf Kuba und in Florida verliert der Wirbelsturm «Ian» allmählich an Kraft. Doch auch abgeschwächt sorgte er noch für Zerstörungen in den Bundesstaaten South und North Carolina.

weiterlesen...
18 Verletzte bei Explosion in Spanien
Aus aller Welt

Bei einem Wissenschaftsfestival am Freitag gab es auf einmal einen Knall. Ein Behälter mit flüssigem Stickstoff explodierte vor Publikum. Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sonntagsmatinée in Zusammenarbeit mit dem Haus der Familie im Scala
Allgemein

„Mittags Stunde“ mit Charly Hübner thematisiert Alzheimer Demenz

weiterlesen...
Vier Warendorfer absolvieren erfolgreichen Ausbildungstörn
Allgemein

Bestandene Prüfung zum Sportseeschifferschein

weiterlesen...