7. Juni 2024 / Allgemein

Rege Fachkräftenachfrage

gfw wieder bei den Ausrichtern der Messe future@WORK

gfw,Gesellschaft für Wirtschaftsförderung,Fachkräfte,Weiterbildungsmesse,

Rege Fachkräftenachfrage 

gfw wieder bei den Ausrichtern der Messe future@WORK

Nach erfolgreichem Auftakt in diesem Jahr wird es auch 2025 am 24. und 25. Januar die überregionale Fachkräfte- und Weiterbildungsmesse future@WORK in der Halle Münsterland geben. Die kommunale Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf ist in Münster wieder dabei. gfw-Geschäftsführerin Petra Michalczak-Hülsmann: „Es gibt eine anhaltend große Fachkräftenachfrage im Kreis Warendorf und im ganzen Münsterland. Weiterbildung der Beschäftigten, überregionale Personalsuche oder Ausbildung und Umschulung motivierter Arbeitsuchender sind konkrete Messethemen.“

Persönlicher Kontakt zwischen Jobsuchenden und Arbeitgebern, Einblicke in die Arbeitswelt von morgen oder Zukunftstechnologien zum Ausprobieren werden geboten. Unternehmen und Weiterbildungsorganisationen können ihre Teilnahme schon jetzt anmelden und Besucher ihr kostenfreies Ticket ordern. Mehr als 90 Aussteller und 3.500 Besucher kamen zur ersten future@WORK im vergangenen Januar. Ausrichter sind neben der gfw erneut die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und Wirtschaftsförderungen und Jobcenter der Stadt Münster und des Kreises Warendorf.

gfw Weiterbildungsmesse,

Ralf Bierstedt (Jobcenter Münster), Enno Fuchs (Wirtschaftsförderung Münster), Petra Michalczak-Hülsmann (gfw), Joachim Fahnemann (Agentur für Arbeit Ahlen-Münster) und Kai John (Jobcenter Kreis Warendorf) organisieren die future@WORK, die am 24. und 25. Januar in Münster stattfindet.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Prozess gegen Alec Baldwin eingestellt - Tränen im Gericht
Aus aller Welt

Tränen der Erleichterung im Gericht von Santa Fe - Alec Baldwin ist ein freier Mann. Das Verfahren gegen den Schauspieler wegen fahrlässiger Tötung wurde überraschend eingestellt.

weiterlesen...
Mutmaßliches Tötungsdelikt in Bayern - Fahndung nach Täter
Aus aller Welt

Die Polizei findet einen toten Mann in einem Anwesen am Ammersee - und geht von einem Gewaltdelikt aus. Die Fahndung nach dem flüchtigen Täter läuft auf Hochtouren.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Unterbrechung des Sommerbadespaßes
Allgemein

CORONA hat das Vitus-Bad erreicht

weiterlesen...
„Catch Buddel“ – die Jagd nach dem Baustellen-Maulwurf beginnt
Allgemein

Wer das Baustellen Maskottchen Buddel Grabowski in den nächsten Wochen als erster findet, kann gewinnen.

weiterlesen...