3. März 2019 / Allgemein

Regierungserklärung von Prinz Carsten I.

Rathaussturm 2019

Regierungserklärung von Karnevalsprinz
Carsten I. „der meisterliche Wolff für’s Dach“

  1. Um die aktuellen Diskussionen zu den Kosten für die Außengastronomie in der Innenstadt, insbesondere auf dem Marktplatz zu beenden, legt Prinz Carsten als eine seiner ersten Amtshandlungen mit sofortiger Wirkung fest, dass der Quadratmeter-Preis auf 1,11 Euro festgesetzt wird.
     
  2. Mit der Übernahme der bürger-meisterlichen Amtsgeschäfte durch den meisterlichen Wolff fürs Dach gibt Prinz Carsten  bekannt, dass mit Unterstützung aller Narren noch heute das Rathausdach abgedeckt und mit neuen weiß-blau-roten Dachziegeln eingedeckt wird. Er bedankt sich ausdrücklich bei allen Freiwilligen, die sich dafür bereits auf dem Marktplatz eingefunden haben.
     
  3. Völkerverständigung liegt auch Prinz Carsten ganz besonders am Herzen. Er begrüßt es daher ausdrücklich, dass im 66. Jubiläumsjahr des Bürgerausschusses zur Förderung des Warendorfer Karneval neben ihm weitere Tollitäten aus Freckenhorst und Telgte samt närrischem Gefolge am bunten Rosenmontagstreiben in der Narrenhochburg Warendorf teilnehmen werden. Zur Ehrerweisung an den Jubilar Bürgerausschuss soll jede Wagenbesatzung und Fußgruppe am morgigen Rosenmontag einen Gratulanten anlässlich der Kasernenerstürmung um 12.11 Uhr zum Haupttor der Georg-Leber-Kaserne für ein Gruppenfoto entsenden.
     
  4. Am Rosenmontag nach dem Umzug wird Prinz Carsten um einen Titel reicher sein: Prinz Carsten der letzte, der auf dem Prinzenwagen fuhr. Im Wettbewerb um den Neubau des prinzlichen Gefährts für das Jahr 2020 gilt die Farbvorgabe der Dachdecker-Zunft: schwarz und rot. Daher fordert Prinz Carsten zum einen die Ratsleute der CDU und zum anderen die der SPD auf, gemeinschaftlich für den Anstrich zu sorgen. Da die WaKaGe-Balletts in diesem Jahr ihr goldenes 50-jähriges Bestehen feiern, werden sie für goldige Highlights auf dem Wagen sorgen.
     
  5. Für die Zeit von Aschermittwoch bis zum 11.11. des Jahres 2019 müssen sämtliche durchziehende Starkwinde, Stürme oder Orkane einen närrischen Beinamen tragen. Damit sich Bürgermeister Linke an die „turbulenten Zeiten“ in seinem Rathaus erinnert, die ihm in den nächsten Tagen bevorstehen, soll der erste durchziehende Wind folgenden Namen tragen: „Axel. I. die flotte Windhose rund ums Bentheimer Türmchen“.
     
  6. Da Prinz Carsten nicht nur dem Warendorfer Stadtturm aufs Dach steigt, wie auf seinem Orden zu sehen ist, sondern auch dem Warendorfer Krankenhaus, soll auf dem Dach des Neubaus ein großer Wellness-Bereich errichtet werden. Außensauna, Whirlpool, Tauchbecken und Ruhebereich sollen bei Patienten und Besucher gleichermaßen für Ruhe, Erholung und Entspannung sorgen. Mit einem Eintrittspreis von 11,11 Euro ist dieser gleichzeitig jeck und niedrig.
     
  7. Gerne bringt sich Prinz Carsten auch bei der Neukonzeption für die Marienkirche ein. Da der Bischof  den Bau für sakrale Zwecke wohl nicht mehr braucht, soll die Bürgerschaft die vier Wände intensiver nutzen. Ob geschlossenes oder offenes Dach nach dem Umbau wird wetterunabhängig ALLES möglich sein: Wochenmarkt, Beachvolleyball-Turnier, Honky Tonk oder Prinzenball. Nur für die Prinzenproklamation ist das Gemäuer zu klein.
     
  8. Als neues Veranstaltungsformat hat „Warendorf LIVE“ mittlerweile eine große Fan-Gemeinde. Die Organisatoren erhalten die Aufgabe, als zweiten Hauptact neben „Lieblingsmensch Namika“ die Größen des Kölschen Karnevals nach Warendorf zu holen. „Jeck im Sonnenschein“ heißt es dann, wenn auch die Warendorfer Möhnen als Badenixen ihren Schabernak treiben.
     
  9. Mit Blick auf den fortschreitenden Klimawandel empfiehlt der erfahrene Camper Prinz Carsten folgenden Erlass für die Campingplätze der Region: Die Dächer von Gebäuden aber auch von Wohnwagen und Reisemobilen, die die münsterländer Parklandschaft besuchen, sollten alle mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet sein.
     
  10. In seinem Jahr als Möhnen-, Bambino- und Hüpfer-Prinz fordert Prinz Carsten die Ballett-Formationen der WaKaGe auf, bis zum 11.11.2019 sämtliche Richtfeste auf seinen Baustellen mit Garde- und Schautänzen zu bereichern. Für die Bewirtung an diesen Terminen sind die Warendorfer Möhnen verantwortlich.
     
  11. Die Richtlinien für den Rosenmontagszug 2020 werden dahingehend geändert, dass jeder Wagen mit einem Dach ausgestattet sein muss. Ob Dachpappe, Dachziegel, Wellblech oder Plane – sämtliche Eindeckungen  sind meisterlich auszuführen und jährlich zu kontrollieren.

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Ahener Inzidenz steigt auf 1029,7
Allgemein

256 Personen infizierten sich mit dem Virus

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Ahener Inzidenz steigt auf 1029,7
Allgemein

256 Personen infizierten sich mit dem Virus

weiterlesen...