23. Dezember 2022 / Allgemein

Stadt erwirbt Flächen in Freckenhorst

Mit dem geplanten Ausbau der Radwegeverbindung kann noch 2023 begonnen werden

Radwegeverbindung,Freckenhorst,Warendorf,Radweg,Grundstück,Stadt Warendorf,

Stadt erwirbt Flächen in Freckenhorst

Mit dem geplanten Ausbau der Radwegeverbindung kann noch 2023 begonnen werden

Kurz vor Jahresende hat die Stadt Warendorf verschiedene Flächen in Freckenhorst erworben. Es handelt sich zum einen um die Trasse der auszubauenden Radwegeverbindung zwischen Warendorf und Freckenhorst und zum anderen um Flächen für ein künftiges Baugebiet „Feidiek III“. 

Nachdem der Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss der Stadt Warendorf in seiner Sitzung am 13.6.2022 den Flächenerwerb befürwortet hatte, erfolgte die notarielle Beurkundung der Kaufverträge nunmehr kurz vor Jahresende. Damit ist es gelungen, die für den Ausbau der bestehenden Radwegeverbindung zwischen Warendorf und Freckenhorst entlang der L547 erforderlichen Flächen zu erwerben. Der gegenwärtige Ausbauzustand ist vielfach als unzureichend kritisiert worden, insbesondere für Begegnungsverkehr kann es gefährlich eng werden. Nach gegenwärtigem Planungsstand soll mit dem geplanten Ausbau noch im Jahre 2023 begonnen werden.

Ebenfalls beurkundet wurde ein Kaufvertrag über eine Fläche von rd. 17.500 qm westlich der Feidiekstraße. Diese Flächen grenzen unmittelbar an das im Jahre 2004 erschlossene Baugebiet „Feidiek II“ an. Sie sind im geltenden Flächennutzungsplan der Stadt bereits als Wohnbaufläche dargestellt und für die künftige Entwicklung eines weiteren Baugebiets vorgesehen.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Franziska Hörster gewinnt „Die gute Form“
Allgemein

Darstelleng der Kreativität der Tischlerberufe

weiterlesen...
Wir sind Schützenfest!
Allgemein

Die Grün-Weißen Feierlichkeiten in der Hesselstadt sind gestartet

weiterlesen...