1. August 2022 / Allgemein

Übergabe von drei Krankenwagen nach Charkiw

Aktion Kleiner Prinz unterstützt Lieferung in den Nordosten der Ukraine

Ukraine,Aktion Kleiner Prinz,Krankenwagen,

Übergabe von drei Krankenwagen unter Mitwirkung der Aktion Kleiner Prinz nach Charkiw im Nordosten der Ukraine

Vor einigen Wochen erreichte ein dringender Hilferuf aus Charkiw im Nordosten der Ukraine den in Möhnesee ansässigen Verein „ Archemed“. Diese Hilfsorganisation, im Jahre 2010 gegründet, versorgt Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen in Kriegs- und Krisengebieten mit Medikamenten und medizinischem Gerät und verfügt über ein umfangreiches Netzwerk. Den Hilferuf hatte Mikahil gesandt, der in der Stadtverwaltung von Charkiw arbeitet und für die Materialbeschaffung für einige Krankenhäuser in der Millionenstadt zuständig ist. Es fehle am Nötigsten, berichtete er, und von vormals sechs Krankenwagen sei keiner mehr einsatzbereit. Peter Schwidtal, der Vorsitzende von Archemed, wurde fündig: Die Charite in Berlin stellte einen ausrangierten, voll ausgestatteten Krankenwagen kostenlos zur Verfügung. Zwei weitere Fahrzeuge gab der Kreis Steinfurt zu einem günstigen Preis ab. Die Kostenübernahme für diese beiden Fahrzeuge sagte die Aktion Kleiner Prinz zu, sodass innerhalb weniger Wochen aus dem Hilferuf ein konkretes Projekt werden konnte. Die Übergabe der Krankenwagen sollte an der polnisch-ukrainischen Grenze stattfinden. Ein Fahrer fehlte noch, und Herbert Rother aus dem Vorstand der Aktion Kleiner Prinz war bereit, sich auf die 1300 km lange Strecke zu machen.  „Meine Motivation,“ so Herbert Rothers, „war, mich bei der Durchführung dieses großartigen Projektes einzusetzen. Weil wir jeweils zu zweit im Fahrzeug waren, konnten wir uns mit den Lenkzeiten abwechseln, dadurch war die Belastung erträglich.“ Die Übergabe an der Grenze verlief ohne Probleme. „ Als Mikahil uns später aus seinem Alltag in Kriegsgebiet erzählte, kam uns das Geschehen doch sehr nah,“ berichtet Herbert Rother weiter. Mikahil hatte erlebt, dass nach dem Beschuss eines Wohnhauses die herbeigeeilten Rettungsfahrzeuge und die Helfer noch einmal gezielt beschossen worden sind. „ Da stand uns die gesamte Grausamkeit dieses Krieges sehr deutlich vor Augen, das vergesse ich nie! Und ich bin froh, dass ich mit meinem Einsatz ein wenig habe helfen können!“  

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
80-jähriger Rentner auf frischer Tat ertappt
Allgemein

Mitarbeiterinnen eines Seniorenheims klären Sachbeschädigung an Autos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erneut Gorilla-Baby im Prager Zoo geboren
Aus aller Welt

Mit mehr als 1,3 Millionen Besuchern gehört der Zoo zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Prag. Jetzt gibt es dort ein süßes Tier mehr zu sehen.

weiterlesen...
Bonobo-Männchen sind aggressiver als gedacht
Aus aller Welt

Schimpansen lösen Konflikte mit Gewalt, Bonobos mit Sex, heißt es. Nun zeigt eine Studie, dass die «Hippies» unter den Primaten weniger friedfertig sind als bisher angenommen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Gespräche rund ums Pferd in Berlin
Allgemein

Bundestagsabgeordneter Rehbaum beim Parlamentarischen Abend der Reiterlichen Vereinigung (FN)

weiterlesen...