14. Mai 2024 / Allgemein

Wasserstoff als verbindendes Element

Grenzübergreifender Cluster auf der Messe in Rotterdam

IHK,Gesellschaft für Wirtschaftsförderung,Wasserstoff,GfW,

Wasserstoff als verbindendes Element

Grenzübergreifender Cluster auf der Messe in Rotterdam

Münsterland/Emscher-Lippe-Region. - Auf der internationalen Wasserstoff-Leitmesse „World Hydrogen Summit“, die noch bis zum 15. Mai in Rotterdam läuft, haben die Regionen OostNL, Emscher-Lippe und Münsterland einen gemeinsamen Wasserstoff-Cluster vorgestellt. Dieser Cluster ist Teil der neuen TECH.LAND-Initiative, um Innovation und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern und so globale Herausforderungen gemeinsam anzugehen, schreiben die Partner der Initiative, zu denen auch die IHK Nord Westfalen gehört.

Ost-Niederlande, Emscher-Lippe und Münsterland vereine die gemeinsame Vision, Wasserstoff als Bindeglied zwischen Industrie und Klimaschutz zu etablieren und zur Transformation unseres Energiesystems zu nutzen, so die Initiatoren.

In der grenzüberschreitenden Region arbeiten mehr als 100 Unternehmen, Wissensinstitute sowie regionale und lokale Akteure aus Politik und Gesellschaft gemeinsam an Projekten zur Defossilisierung der Sektoren Energie, Verkehr und Wärme. Leuchtturmprojekte wie „h2herten" oder der „Bioenergiepark Saerbeck", die Einrichtung industrieller Wasserstoffcluster wie der „Klimahafen Gelsenkirchen" und wichtige Akteure aus der Industrie demonstrieren Wasserstoffanwendungen in der Praxis und treiben die Technologien voran.

Einige dieser Unternehmen, wie 2G Energy AG, Accelera by Cummins, BP, Concord Blue, Greenteam Twente, Haver & Boecker, OHG Hengst SE, HyET, HYGEAR, Rosen, Uniper, VoltH2 und viele andere sind ebenfalls auf dem Wasserstoffgipfel in Rotterdam vertreten.

Die Initiative unterstreicht die Bedeutung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen. Durch die Bündelung von Ressourcen, Fachwissen und Talenten wollen die Regionen ein attraktiveres Arbeits- und Lebensumfeld schaffen und den Austausch von Wissen und Fähigkeiten zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen auf beiden Seiten der Grenze fördern.

Der grenzüberschreitende Wasserstoff-Cluster wird von der Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld, Oost NL und der WiN Emscher-Lippe koordiniert und von der Technologieförderung Münster unterstützt.

Wasserstoff Gesellschaft für Wirtschaftsförderung

Staatssekretärin Silke Krebs (3.v.l.) vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen informierte sich auf der Messe in Rotterdam über den deutsch-niederländischen Wasserstoff-Cluster und die Initiative Tech.Land. 

Meistgelesene Artikel

Neues Parksystem am Josephs-Hospital
Allgemein

Moderne Videotechnik ermöglicht schrankenfreies und papierloses Parken

weiterlesen...
Chillen und Relaxen am Warendorfer Emssee
Allgemein

Einladende Aufenthaltsfläche lädt zum Verweilen ein

weiterlesen...
Bunt zog die Parade „queer“ durch die Stadt
Allgemein

CSD Revival fast so gut wie letztes Jahr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Erneute Unwetter und Starkregen erwartet
Aus aller Welt

Seit Freitag ziehen Unwetter über Deutschland. Zunächst hat es die Menschen im Südwesten getroffen, doch nun müssen auch andere Regionen mit Gewittern und Starkregen rechnen.

weiterlesen...
Vier Menschen nach Blitzeinschlag in Dresden in Lebensgefahr
Aus aller Welt

Eine Gewitterzelle zieht über Dresden, als plötzlich ein Blitz am Elbufer einschlägt. Menschen werden schwer verletzt, mehrere von ihnen schweben in Lebensgefahr.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erfolgreicher Zweiter Milter Sommer
Allgemein

Ein Fest für die gute Dorfgemeinschaft

weiterlesen...
Petrus muss ein Sassenberger Landsknecht sein
Allgemein

Hunderte von Besuchern feiern beim Umzug und im Brook die Landsknechte

weiterlesen...