14. August 2022 / Allgemein

Wir sind Sport – WSU feiert großes Jubiläumsfest

Legendärer Gründungstag 6. Juni 1972

WSU,Warendorfer Sportunion,Warendorf,Ralf Sawukytis,Fußball,Handball,Laufen,Jubiläum,50 Jahre,

Wir sind Sport – WSU feiert großes Jubiläumsfest 

Legendärer Gründungstag 6. Juni 1972

Warendorf. Der Sport hat in Warendorf eine gute und lange Tradition. Das behaupten zwar viele Städte und Gemeinden von sich, doch die Emsstadt stellt mit der Warendorfer SU den größten Sportverein im Kreis Warendorf (4500 Mitglieder). Die WSU ist vor 50 Jahren, am 6.Juni 1972, aus den drei Vereinen TV Warendorf 1895, SV Warendorf 1911 und DJK Westfalia Warendorf 1918 hervorgegangen, die zu einer starken Gemeinschaft fusionierten. Selbstbewusst und zu Recht schreibt sich die WSU daher im Jubiläumsjahr „Wir sind Sport seit 1972“ auf die Fahne. Am Samstag wurde das Ereignis gebührend gefeiert. Vormittags im Sophiensaal mit einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt, nachmittags im Emsseepark mit zahlreichen geladenen Gästen, die Abendstunden klangen dann mit einer Party für alle Warendorfer aus.

Einen besonderen Dank sprach WSU Präsident Ralf Sawukaytis in seinem Grußwort an den langjährigen Präsidenten Klaus Peter Ottlick sowie an „Mr. und Mrs Turnen“ Hans und Irmgard Allmer aus. In den Reihen der Gäste begrüßte Sawukaytis zudem Oberst Bernd Grygiel, ehemaliger Kasernenkommandeur, und seine Ehefrau Claudia, Dr. Sabine Schöneich, sowie die Gäste aus den Partnerstädten Barentin und Pavilly. Und für den ehemaligen Bürgermeister Barentins, Michel Bentot, hielt der WSU Präsident ein besonderes Geschenk, ein WSU T-Shirt, bereit. 

Die Moderation der Feierstunde im Festzelt auf den Kleinspielfeldern lag in bewährten Händen von Frank Haberstroh, Chefredakteur des Lokalsenders Radio Waf, der sich gleich zu Beginn für einen Sonderapplaus für die „Fächerdamen“ aussprach. „So lange ihr fächert, geht es allen gut“. Im Festzelt war es nämlich brüllend heiß.

„Das ist ein großer Moment“ begrüßte schließlich Guido Maria Kretschmer über eine persönliche Videobotschaft aus Hamburg die Gäste im Festzelt, bevor das Programm dann mit einem Filmbeitrag durch Lydia Kahlert begann. Lydia Kahlert hatte ihr Freiwilliges Soziales Jahr bei der WSU absolviert. Mit dem selbst gedrehten Videobeitrag wollte sie der WSU „etwas mit Mehrwert“ übergeben. Das ist der jungen Warendorferin auf jeden Fall gelungen. Haberstroh hatte auch sogleich die passende Titelidee für den Film: „WSU – der größte Sportverein der Welt.“

Weiter ging's mit drei Talkrunden und verschiedenen Gästen, die mit einem bunten Programm, wie zum Beispiel Tänze des WaKaGe-Balletts und der Hüpfer, der Karateka und Tischtennisspieler sowie atemberaubende Vorführungen der Turnabteilung abgerundet wurden. In den Talkrunden sprachen Bürgermeister Peter Horstmann, KSB-Präsident Frank Schott, der Bundestagsabgeordnete Henning Rehbaum (CDU), Oberst Rüdiger Jorasch, Werner Elpers, Hermann-Josef Vinke, Barbara Menke, Christoph Schmitz, Peter Huerkamp vom SSV sowie Dirk Schellhammer. Themen waren die Sportstätten in Warendorf, Geschichten und Anekdoten aus der Vergangenheit der WSU sowie Herausforderungen für die Zukunft.

Geehrt wurden bei diesem Anlass dann noch die stillen Stars der WSU: Detlef Jäger, Anneliese Grothues, Anni Beckmann, Willi Rotthaus, Werner Elpers und Patrick Baune. Fritz Henke wurde zudem die Ehrenmitgliedschaft ausgesprochen.

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
Weinreise „Wiwa la Vida“ und Moonlight Shopping gehen in die zweite Runde
Allgemein

Einkaufsbummel und Weinprobe wurden bei feinstem Wetter zum großen Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drei Senioren sterben bei Feuer in Altenheim bei Oldenburg
Aus aller Welt

Für drei Senioren kommt jede Hilfe zu spät: Sie sterben bei einem Brand in einem Altenheim in der Nähe von Oldenburg. Weitere sechs Bewohner werden schwerstverletzt.

weiterlesen...
Balkongeländer reißt ab - Fünf Menschen stürzen in die Tiefe
Aus aller Welt

Schweres Unglück in Niedersachsen: Fünf Menschen sind von einem Balkon in die Tiefe gestürzt und nach Angaben der Polizei zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Angelina und Klaus Fot lassen im Gym ihre After-Wedding-Party steigen
Allgemein

14-jährige gibt bei Iron Bear Olympiade alles.

weiterlesen...