6. Februar 2019 / Allgemein

Wunderbare Akrobatik aus dem Reich der Mitte

3 Bühnen - 30 Artisten und ein Modehaus = 1 toller Abend

Wunderbare Akrobatik aus dem Reich der Mitte

Wunderbare Akrobatik aus dem Reich der Mitte

Dass Kunden im Modehaus Ebbers ein Modeerlebnis vom Feinsten erleben, ist klar. Aber dass, was ihnen am Dienstagabend geboten wurde, war wirklich was ganz Besonderes. Inhaber Christoph Berger hatte keine geringeren Künstler zu Gast, wie die Akrobaten und Artisten des berühmten chinesischen Nationalzirkus mit ihrem neuen Programm "The Great Wall". Das Modehaus war mit 300 Besuchern absolut ausverkauft. Genau wie bei der Premiere im Vorjahr. Und diesmal begeisterten fast doppelt soviele Artisten wieder ihr Publikum. Ob der gewagte Balanceakt mit großen Blumenkübeln, die unglaublichen Körperverrenkungen oder der beeindruckende Tanz mit den leuchtend bunten Schirmen oder der rasanten Hutjonglage -- die Artisten hatten ihr Publikum von Anfang an völlig in den Bann gezogen. Es war Akrobatik in  höchster Vollkommenheit. Das kann man ohne zu übertreiben als Fazit von diesem Abend behaupten. Der Spaß, den alle Akteure auf den drei Bühnen hatten, stand ihnen quasi ins Gesicht geschrieben. Ein wahrlich unglaubliches Erlebnis, diese 30 Ausnahme-Künstler erleben zu dürfen.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ballermann schon zum Saisonauftakt rappelvoll
Aus aller Welt

Am Ballermann kommt der Partybetrieb wieder auf Touren. Schon zum Auftakt ist im Bierkönig kaum noch ein Durchkommen. Der Andrang überrascht selbst den Chef vom Suffgeschwader.

weiterlesen...
20 Jahre Führerschein mit 17 - «Ein großer Erfolg»
Aus aller Welt

Jugendliche sollen früher ans Lenkrad, um Fahrpraxis zu sammeln: Als erstes Bundesland setzt Niedersachsen vor 20 Jahren auf den Führerschein mit 17. Das erntet viel Kritik - ganz anders als heute.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Pilgerrose findet Heimat vor der Laurentiuskirche in Warendorf
Allgemein

Aktion der Stadt Warendorf und Katholische Kirchengemeinde St. Laurentius

weiterlesen...