Aktuelles

Zum 66. Geburtstag kommt Mickie Krause

Zum 66. Geburtstag kommt Mickie Krause

Zum 66. Geburtstag kommt Mickie Krause
Die „Grosse Warendorfer Karnevalsnacht“ geht am 1. März in ihre dritte Runde. Zum 66. Geburtstag und dem närrischen Jubiläum des Bürgerausschuss Warendorfer Karneval e.V. haben sich die Organisatoren zur Karnevalsparty der Saison ein besonderes Highlight gegönnt. Mit Mickie Krause kommt die Münsterländer Partyikone ins Festzelt auf den Lohwall und wird ab 22:00 Uhr den Warendorfer Karnevalisten so richtig einheizen. Mit den vom Ballermann bekannten Songs wie „Zehn nackte Friseusen“, „Reiß die Hütte ab“ oder „Schätzi schenk mir ein Foto“ hofft Peter Scholz (Vorstand Sparkasse) das Mallorca Feeling trotz der kühlen Temperaturen nach Warendorf zu bekommen.
„Auch in diesem Jahr rechnen wir mit einer Besuchersteigerung gegenüber den vorrangegangenen Jahren“, erklärte Klemens Westrup vom Bürgerausschuss Warendorfer Karneval beim heutigen Pressetermin im Konferenzraum der Sparkasse. Damit die feiernden Karnevalisten ausreichend Platz haben wird die Zeltgröße erst kurz vor der Veranstaltung festgelegt und der Nachfrage im Kartenvorkauf angepasst. Bevor der Ballermann-Star die Bühne betritt wird der neue Prinz mit seinem WaKaGe Gefolge der Veranstaltung einen Besuch abstatten. Für den abwechslungsreichen Musikmix sorgt wieder das Team von HVMC aus Harsewinkel und die einzige Altersgrenze werden 16 Jahre für den Einlass sein. „Ansonsten ist es eine Party für jedes Alter und alle Gruppen“ versprechen die Organisatoren.
Die Eintrittskarten sind zu einem sehr erschwinglichen Preis von 12€ im Vorverkauf und 15€ an der Abendkasse erhältlich. Die Vorverkaufsstellen reichen fast über den ganzen Nordkreis plus Versmold. Damit die Gäste sicher und ohne Führerscheinverlust hin und zurück befördert werden, hat auch in diesem Jahr das Busunternehmen Sieckendiek einen Shuttle-Service für je nur 3€ aus 13 Orten eingerichtet. Detaillierte Informationen bekommen Sie auf der Webseite www.warendorferkarneval.de

So ein Event erfordert viel Engagement und ein riesiges finanzielles Budget. Das ist Grund genug, dass auch in diesem Jahr wieder eine gemeinsame Unterstützung der ehrenamtlichen Helfer von Volksbank und Sparkasse geleistet wird. „Das Ehrenamt und das Angagement macht das Leben in der Warendorfer Bürgerschaft angenehmer. Aus diesem Grunde unterstützen wir solche Projekte gerne“, erklärte Peter Scholz. Klemens Westrup bedankt sich noch einmal für die riesige Unterstützung bei den Sponsoren, ohne die der Warendorfer Karneval nicht möglich wäre.

Organisatorisch sei alles bereitet, jetzt muss der Funke noch auf die Region überspringen und dann werden Weiberfastnacht, Karnevalsnacht, Rathauserstürmung und der Rosenmontagszug mit anschließender Party ein voller Erfolg.

Für den Rosenmontagsumzug gibt es nur wenige Änderungen zum vergangenen Jahr erklärte Westrup. Die wichtigste Änderung betrifft die Mottowagen mit extremer Beschallung. Diese sollen, mit Rücksichtnahme auf die feiernden Besucher am Straßenrand, nur noch mit Bluetooth Lautsprechern und maximal 80 dB Leistung ausgestattet sein. Bei dem 5 km langem Lindwurm durch die Gassen von Warendorf wünschen sich die Veranstalter bei den Wurfmaterialien, mehr Qualität statt Quantität. Wer an dem Rosenmontagsumzug als Gruppe oder mit einem Mottowagen teilnehmen möchte, muss sich in diesem Jahr über das Internet unter www.warendorferkarneval.de anmelden.

Genauere Information gibt es am Mittwoch, 23. Jan bei der Vorbereitungssitzung im Emshof.

Bild:
Frank Strohbücker (Festwirt), Uwe Amsbeck (Bürgerausschuss), Marcel Westrup (Bürgerausschuss), Prinz Hanns-Jörg Ahmerkamp (WHG Ahmerkamp), Klemens Westrup (Präsident-Bürgerausschuss), Volksbank Vorstand Thomas Schmidt, Jörg Pott (Potts-Brauerei) und Sparkassenvorstand Peter Scholz.

Teile diesen Artikel: