18. Oktober 2020 / Allgemein

Corona zum Trotz - Mal wieder so richtig abgefeiert

Ballermann Party auf dem Wiebusch-Sportgelände ist Heimspiel für Carina Crone

Bier,Bank,Bäng,Hoetmar,Sportplatz,Wiebusch Treff,

Corona zum Trotz - Mal wieder so richtig abgefeiert

Ballermann Party im Wiebusch ist Heimspiel für Carina Crone

Hoetmar. Ballermann ohne Bikini und Badehose, ohne Strand und Meer geht nicht? Geht doch. Und zwar in Hoetmar. Am Samstagabend wurde auf dem Sportgelände Am Wiebusch - Corona zum Trotz - so richtig abgefeiert. Minutiös war die erste Hoetmarer Bierbank Bäng Party vom Team des Wiebusch-Treffs vorbereitet worden. Natürlich gab es ein Sicherheits- und Hygienekonzept und die Veranstaltung wurde entsprechend auch genehmigt. Rund 200 Feierwütige ließen es dann auch so richtig krachen. Und wenn jemand mal versehentlich seinen Platz ohne Mundschutz verließ, war der Sicherheitsdienst prompt zur Stelle. In großzügigem Abstand waren Tische und Bänke aufgestellt, Parzellenmarkierungen angebracht und Desinfektionsmittelspender installiert worden. Speisen und Getränke wurden an die Tische gebracht.

Zunächst wurde das Publikum vom DJ-Team „Querbeats“ auf Betriebstemperatur gebracht, bevor Ballermann-Röhre Carina Crone die Bühne rockte. Das 1,60 Meter große „Powerpaket“ ließ sich auch nicht lange bitten. Die Schlagersängerin stammt übrigens aus der Stiftsstadt Freckenhorst. „Mega, was hier in meiner alten Heimat so abgeht. Sehr geil Leute, ihr seid einfach gut drauf“, legte die Sängerin direkt los und intonierte Songs wie „Sailormoon“, „Es eskaliert eh“ oder „Malle oder ich“. Das Carina Crone nicht nur Schlager kann, zeigte sie dann bei dem Klassiker „I love Rock'n'Roll“ der amerikanischen Rocksängerin Joan Jett. Zu Nenas „Leuchtturm“ wurde die Sängerin dann ganz romantisch und das Publikum zückte Feuerzeuge und Handys.

Direkt in die Vollen gingen im Anschluss „Unnormal“ und „warnten“ ihr Publikum schon mal vor: „Mädels haltet eure Schlüpfer fest. Wir verwandeln uns jetzt in eine Boygroup aus den 1990ern.“ Klar durfte da „Flamingo Go“ aus ihrem Repertoire ebenso wenig fehlen, wie die Gummibärenbande von Tom Juno und Ina Colada als Hoetmarer Mix. Der für beste Stimmung bekannte Rheinländer Stefan Stürmer war dann als dritter im Bunde auf den Bühnenbrettern und machte Hoetmar zur „geilsten Galaxie“. Die erste Bierbank Bäng Party war also ein voller Erfolg und letztlich sicherlich eine gute Idee, wie sich mit einem entsprechenden Sicherheits- und Hygienekonzept auch in der Corona-Zeit dennoch gut feiern lässt. 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Briten stellen 5,7 Tonnen Kokain auf Weg nach Hamburg sicher
Aus aller Welt

Es ist der bisher größte Fund sogenannter Klasse-A-Drogen in Großbritannien: 5,7 Tonnen Kokain im Wert von 525 Millionen Euro. Das Rauschgift war auf dem Weg nach Deutschland.

weiterlesen...
Vier Tote bei Brand in Valencia - weitere Opfer befürchtet
Aus aller Welt

Das Feuer breitet sich rasend schnell im Hochhaus aus. Mindestens vier Menschen sterben. Das Unglück weckt düstere Erinnerungen an eine Brandkatastrophe in London.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Vitusshop und Postfiliale eröffnen am 02. Mai
Allgemein

Nachfolgelösung für die Postfiliale in Everswinkel gefunden

weiterlesen...
Nach dem zweiten Unfall war die Fahrt vorbei!
Allgemein

Zwei Unfälle und Alkohol am Steuer, das ist kaum noch zu toppen

weiterlesen...