26. April 2018 / Stadtführung

Öffentliche Abendführung am Samstag

„Pöbelhaftes Gezänk, Lärmen und Singen sind bei Strafe der Arretierung verboten“

Öffentliche Abendführung am Samstag

Öffentliche Abendführung am Samstag
„Pöbelhaftes Gezänk, Lärmen und Singen sind bei Strafe der Arretierung verboten“
 
 
Trotz dieser Ermahnung wird sicherlich kein Teilnehmer fest genommen, wenn Gästeführer Arnold Schubert seine Gruppe durch die historischen Gassen der Warendorfer Altstadt führt.
Das Verbot aus einer alten Polizeiordnung lässt tief blicken in die Zeit, in der Bier noch gesünder war als Wasser. Die Tourist-Information der Stadt Warendorf bietet am kommenden Samstagabend eine unterhaltsame Führung an, die von diesen und anderen mittelalterlichen Stadt- und Kneipengeschichten erzählt.
Start der Führung ist am Samstag, 28.04. um 19:00 Uhr am historischen Rathaus am Marktplatz.
Die Teilnahmegebühr beträgt für Erwachsene € 6,00. Kinder bis 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen gehen kostenfrei mit.
Eine Anmeldung für den 90minütigen Rundgang ist nicht erforderlich.
Für geschlossene Gruppen ist die Erlebnisführung ganzjährig zu individuellen Terminen buchbar.

Kontakt:
Stadt Warendorf – Der Bürgermeister
Tourist-Information
Emsstr. 4
48231 Warendorf

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Warendorfer Reitverein eröffnet neue Reitanlage mit hochkarätigem Sommerturnier
Allgemein

Erstes Sommerturnier auf der neuen Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Warendorf

weiterlesen...
Das 3 in 1 Schützenfest
Allgemein

König Ralf Kerkhoff von Whiskyglas und Kinderspaß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Euphorie in der Emsstadt kennt keine Grenzen
Allgemein

Rudelgucken in der heimischen Gastronomie lässt Emotionen hochkochen

weiterlesen...
Massiver Blackout: Millionen Ecuadorianer ohne Strom
Aus aller Welt

Probleme im Stromnetz lösten eine Kettenreaktion aus, dann bricht das ganze Energiesystem zusammen. Jahrelang wurde die Instandhaltung vernachlässigt. Auch bei der Erzeugung gibt es Schwierigkeiten.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie