27. April 2019 / Stadtinformationen

1. Mai wird gebührend begrüßt

Band „Sharks“ HAIzt ein

Warendorf. Der Marktplatz verwandelt sich am Dienstag, den 30.04.2019, in einen großen Open-Air-Tanzsaal mit einem imposanten Maibaum. Auch am 1. Mai bietet sich der historische Marktplatz als Raststation für Maiausflügler an.

Das Team Veranstaltungen & Stadtwerbung der Stadt Warendorf hat die fünfköpfige Band Sharks aus dem Sauerland für Warendorf gewinnen können. Zum musikalischen Angebot gehören die größten Hits und Klassiker der letzten 30 Jahre.

In diesem Jahr verwandelt sich die gute Stube Warendorfs am Tag vor dem 1. Mai in einen Hexenkessel der guten Laune. Anfeurer ist die Band „Sharks“, die ab 20.00 Uhr den Marktplatz rockt. Auf der großen Bühne präsentieren sie die Hits und Klassiker der letzten drei Jahrzehnte und animieren so das Publikum zum Tanzen, Mitsingen und Mitfeiern.

Gemeinsam mit Bürgermeister Axel Linke laden die Marktwirte zum Freiluftevent mit kühlen Getränken, erfrischenden Cocktails und Pizza ein. Unterstützung für diesen heißen Abend kommt ebenfalls von den Stadtwerken Warendorf, deren Engagement für Musikveranstaltungen unter dem Begriff „Heimatbeats“ fortgeführt wird.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Stadt Warendorf www.warendorf.de.

Bildunterschrift: v.l.n.r.: Axel Linke, Antonio Pisanelli (In Mezzo), Peter Grewer (Café Minibar), Halil Basaran (Café Extrablatt)

 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vulkanausbruch in Neuseeland: Entschädigungen für die Opfer
Aus aller Welt

Ende 2019 endete ein Ausflug auf eine neuseeländische Vulkaninsel für mehr als 20 Menschen tödlich. Ihre Familien und die Überlebenden sollen nun entschädigt werden - darunter auch Deutsche.

weiterlesen...
«Rust»-Prozess: Regieassistent sagt unter Tränen aus
Aus aller Welt

Nach dem Tod einer Kamerafrau bei einem Dreh mit Alec Baldwin sitzt eine junge Waffenmeisterin auf der Anklagebank. In dem laufenden Prozess sagt ein Augenzeuge unter Tränen aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Anmeldungen für das Schuljahr 2019/2020
Stadtinformationen

Bei der Anmeldung ist die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch vorzulegen.

weiterlesen...
10.000 Euro Fördermittel aus dem Altstadtfonds
Stadtinformationen

Für bürgerschaftliche Projekte in der Warendorfer Altstadt

weiterlesen...