19. Juni 2017 / Gesundheit

INKONTINENZ NICHT ALS TABU BEHANDELN

Josephs-Hospital veranstaltet Patientenseminar im Rahmen der Welt-Kontinenz-Woche

INKONTINENZ NICHT ALS TABU BEHANDELN

INKONTINENZ NICHT ALS TABU BEHANDELN

Josephs-Hospital veranstaltet Patientenseminar im Rahmen der Welt-Kontinenz-Woche

Die Harn- oder Stuhlinkontinenz hat sich in den letzten Jahren zu einer Volkskrankheit entwickelt. Jeder zehnte Deutsche ist davon betroffen – mit steigender Tendenz. Immer noch wagen viele Frauen und Männer, die von Inkontinenz betroffen sind, aus Scham nicht den Gang zum Arzt. Dabei sind sie nicht allein, denn Inkontinenz ist in allen Altersstufen vertreten. Die Gründe sind vielfältig, sie reichen von organischen Veränderungen, Operationsfolgen, über neurologische Probleme bis hin zu den Nachwirkungen einer Geburt.

Dabei gibt es heute ebenso viele Behandlungsmethoden wie Ursachen. Das Spektrum reicht von einfacher Gewichtsreduktion über Physiotherapie, Beckenbodentraining und Medikamentenverordnung bis zu operativen Eingriffen. Und auch für die Patienten, bei denen kein Heilungserfolg möglich ist, kann mit den richtigen Hilfsmitteln die Lebensqualität verbessert werden.    

Für Betroffene ist es sehr wichtig, Informationen über ihre Handlungsmöglichkeiten zu erhalten. Im Rahmen der jährlichen Welt-Kontinenz-Woche finden bundesweit Veranstaltungen und Aktionen statt, die  diese Informationen bieten sollen. Das Josephs-Hospital Warendorf beteiligt sich mit einem Patientenseminar am 21. Juni 2016. Organisator und gynäkologischer Chefarzt Dr. med. Matthias Engelhardt hat dazu ein Kompetenzteam aus den verschiedenen Fachbereichen, die an der Behandlung der Inkontinenz beteiligt sind, zusammengestellt: „Gynäkologen, Urologen und Physiotherapeuten werden  in Kurzvorträgen die unterschiedlichen medizinischen Aspekte erklären und anschließend ausreichend Zeit für die Fragen der Zuhörer berücksichtigen. Begleitet wird das Seminar von verschiedenen Anbietern, die geeignete Hilfsmittel bei Inkontinenz vorstellen und ebenfalls bei speziellen Fragen beraten.“

Das Patientenseminar am 21.06.2016 findet im Mitarbeiter-Restaurant des Krankenhauses statt, beginnt um 16:00 Uhr und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen zur Welt-Kontinenz-Woche 2016 und zur Arbeit der Deutschen Kontinenz Gesellschaft finden Sie unter www.kontinenz-gesellschaft.de.

Bild: 
Bieten medizinische Informationen zum Thema Blasenschwäche: Dr. Matthias Engelhardt und Urologe Dr. Thomas Weritz (rechts)

Meistgelesene Artikel

Beim Oktoberfest im Sassenberger Brook ist die Hölle los
Allgemein

Knutschende Bären und Tanz auf den Tischen

weiterlesen...
Die längste Pferdenacht der Welt lockt tausende Besucher in die Altstadtgassen
Allgemein

Rock'n'Roll und Windpferde sind Besuchermagnete

weiterlesen...
“Ich möchte Sie nicht beunruhigen!“
Allgemein

Warendorfer Gewerbetreibende informierten sich über die Energiekrise

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hurrikan «Ian» erreicht Kuba
Aus aller Welt

«Lebensbedrohliche Sturmfluten, Orkanböen, Sturzfluten und mögliche Erdrutsche»: Der Hurrikan «Ian» ist auf der Karibikinsel Kuba angekommen.

weiterlesen...
Corona-Zahlen in München steigen immer schneller
Aus aller Welt

Ein Zusammenhang mit dem Oktoberfest lässt sich nicht beweisen, liegt aber nahe: In München werden deutlich mehr Corona-Infektionen registriert als bayernweit.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

One simple Change
Gesundheit

Mehr Vitalität durch Veränderung

weiterlesen...
MEHR LEBENSQUALITÄT DANK PLASTISCHER CHIRURGIE
Gesundheit

Josephs-Hospital Warendorf bietet neue Leistungsschwerpunkte

weiterlesen...