16. Dezember 2017 / Weihnachtsmarkt

Weihnachtliches Freckenhorst

Weihnachtsmarkt an der Stiftskirche

Weihnachtliches Freckenhorst

Weihnachtliches Freckenhorst

Da ist es wieder, das kleine weihnachtliche Hüttendörfchen auf dem Stiftsmarkt. Ein beliebter Treffpunkt für die Freckenhorster und alle, die eine Beziehung zur Stiftsstadt haben. Wie gewohnt öffneten die Hütten zum 3. Adventssamstag ihre Türchen und laden bis Sonntagabend zu kleinen Geschenkeinkäufen ein. Der Großteil der Verkäufe erfolgt dabei für gute Zwecke, seien es UNICEF oder die Vereinskasse. Denn ohne die Vereine und das ehrenamtliche Engagement wäre das Leben in unserem Land ein großes Stück ärmer.

Auf diese Tatsache legte auch Bürgermeister Axel Linke bei seiner Ansprache zur Eröffnung großen Wert, hatte dabei aber wegen des am Vortag ergangenen endgültigen Ratsbeschlusses zur Schließung des Lehrschwimmbades eine größere Geräuschkulisse gegen sich. Befürworter des Bades machten – sicher nicht zum letzten Mal – auf die ihrer Meinung nach falsche Entscheidung aufmerksam.

Der Rest des Samstages war winter- und weihnachtlicher. Bläserklänge, Grünkohl, Stockbrotbacken und Engelchen – der Freckenhorster Weihnachtsmarkt bleibt trotz kleinerer Misstöne ein Anziehungspunkt. Selbst das massive Feuerwehraufgebot am Pfarrheim konnte die Gemütlichkeit nicht schrecken – es war ohnehin nur eine Übung.

Zeitgleich zum Weihnachtsmarkt findet seit Jahren der „Advent am Schloss“ statt. Keine Gegenveranstaltung sondern ein Parallelangebot zur gegenseitigen Ergänzung. Ebenfalls mit Musik, einem bunten Angebot interessanter Waren, zumeist ebenfalls für gute Zwecke, sowie ein lebendiger Weihnachtsbaumverkauf des Grafen Westerholt mit diversen Heißgetränken und guter Laune.

Beide Angebote laden am 3. Advent nach Freckenhorst ein. Das Kirchencafé hat am Sonntag von 11:00 bis 17:30 Uhr geöffnet. Das Weihnachtsmärchen wird zwischen 15:00 und 16:30 Uhr in der Stiftsbücherei vorgelesen. Die Weihnachtsengel besuchen den Markt ab 16:00 Uhr. Der Orchesterverein, der Berittene Fanfarenzug und die Jagdhornbläser untermalen das Weihnachtsmarktvergnügen, dessen Öffnungszeiten von 11:00 bis 19:00 Uhr geplant sind. Am Schloss erklingt ab 14:00 Uhr Musik, wenn Heinz Krieft ab 14:00 die Drehorgel bis zur Dämmerung erklingen lässt und zum Mitsingen einlädt. Zum Abschluss dieser Veranstaltung wird Ralf Doodt seine Trompete von einem Schlossfenster aus erschallen lassen.

Am Sonntag zwischen 11:00 Uhr und 19:00 Uhr ist im Pfarrheim zudem die Ausstellung „50 Jahre Freckenhorster Kinder – und Jugendchor e.V.“ zusammengestellt, die anlässlich des diesjährigen Jubiläums anschaulich die Jahre von den Anfängen 1967 bis heute Revue passieren lässt.

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Nur neun neue Fälle im Vergleich zum Vortag
Allgemein

Zahl der akut Infizierten sinkt um 77 Personen

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Startschuss für 17 Tage Weihnachtszauber
Weihnachtsmarkt

Eröffnung Warendorfer Weihnachtswäldchen

weiterlesen...
Glühweintrinken im Weihnachtswäldchen
Weihnachtsmarkt

.... mit der Ehrengarde der Bürgerschützen!

weiterlesen...