31. August 2019 / Allgemein

Emsflimmern wieder ein Besuchermagnet

Openair Kino immer wieder klasse

Emsflimmern,Kino,Openair,Landgestüt,

Warendorf. Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie haben so einiges mitgemacht, seit ihre vier Töchter ausgesprochen multikulturell geheiratet haben. Trotz aller anfänglichen Schwierigkeiten haben sie sich mittlerweile mit ihren Schwiegersöhnen glänzend arrangiert. Monsieur Claude hat sogar deren Heimatländer besucht. Mit dem Familienfrieden ist es jedoch vorbei, als die Töchter ihren Eltern mitteilen, dass sie Frankreich verlassen wollen. Claude setzt alles daran, das zu verhindern. Seit dem 4. April läuft  der nunmehr zweite Teil von „Monsieur Claude“ in den deutschen Kinos. Am Freitagabend flimmerte die Komödie im Landgestüt über die aufblasbare Leinwand. Rund 300 Kinofreunde ließen sich den Streifen nicht entgehen und wurden dafür auch reichlich belohnt. Das Wetter war ausgezeichnet und für die Verpflegung – frisches Popcorn, Grillwürstchen und kühle Getränke – war seitens des Theatercafe-Teams bestens gesorgt. Zudem hatte das Technikteam des Theaters am Wall zahlreiche Scheinwerfer aufgestellt, die das Außengelände des Landgestüts in heimeliges Licht tauchten.

Am Samstagabend wurde zudem der Kinohit „Bohemian Rhapsody“, der das Leben und Werk der Rockband Queen in Szene setze, gezeigt. In wunderschönem Ambiente erlebten am Wochenende bei angenehmen Temperaturen hunderte Zuschauer somtio gleich zwei besondere Kinoabende unter freiem Himmel.    

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...