6. November 2023 / Aus aller Welt

Besonderes Himmelsleuchten verzaubert Großbritannien

Plötzlich war der Himmel in Großbritannien lila, rot und grün gefärbt. Was steckt dahinter?

Das Polarlicht war am Sonntag im gesamten Vereinigten Königreich zu sehen.

Normalerweise sind Polarlichter in Großbritannien höchstens in Schottland zu sehen, nun aber haben die bunten Lichterscheinungen weite Teile des Vereinigten Königreichs verzaubert. Wie die Wetterbehörde Met Office mitteilte, gab es in der Nacht bestätigte Sichtungen von Aurora Borealis auch in Mittel- und Ostengland.

Dabei sorgte auch ein ganz besonderes Himmelsleuchten für Begeisterung: «Steve» zeichnete unter anderem in Nordirland ein leuchtend violettes Band an den Nachthimmel.

«Steve» steht für «Strong Thermal Emission Velocity Enhancement» (etwa: starke Geschwindigkeitserhöhung mit thermischer Abstrahlung) und erinnert an ein Polarlicht, verhält sich jedoch anders und tritt in niedrigeren Breiten auf. Ursache war ein Sonnensturm, der in Nordeuropa außergewöhnliche Lichterscheinungen verursachte.

Die Sonnenaktivität hat in den vergangenen Monaten zugenommen, mehr Sonnenstürme entstehen. Bereits am Samstagabend waren Polarlichter über Großbritannien und Irland zu sehen - sogar so weit südlich wie in Stonehenge, wie ein Foto auf dem offiziellen X-Account des steinzeitlichen Monuments in Südengland zeigte. Mehrfach waren in letzter Zeit auch in Deutschland Polarlichter zu sehen.

Wie entsteht das Phänomen?

Ursache sind Sonneneruptionen, bei denen es zu einem sogenannten koronalen Massenauswurf Richtung Erde kommt, der aus Elektronen, Protonen und Atomkernen besteht. Weil Bestandteile des Plasmas elektrisch geladen sind, wechselwirken sie mit dem Erdmagnetfeld und stauchen es quasi zusammen.

Durch magnetische Kurzschlüsse im Schweif des Erdmagnetfeldes werden Teilchenströme in die Polarregionen erzeugt, die die Luftteilchen zum Leuchten anregen, was als Polarlicht sichtbar wird.


Bildnachweis: © Owen Humphreys/PA Wire/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Berlinale 2024: Diese Filme haben Chancen auf einen Bären
Aus aller Welt

Eine sprechende Statue, eine Rabenmutter und jede Menge Krisen: Der Berlinale-Wettbewerb ist vielfältig. Am Samstag werden die Auszeichnungen verliehen. Wer könnte die Jury überzeugen?

weiterlesen...
Zweiter Versuch: Anklageverlesung gegen Maddie-Verdächtigen
Aus aller Welt

Am Landgericht Braunschweig wird am Freitag der Prozess gegen Christian B. fortgesetzt. Nachdem zum Auftakt ein Eklat um eine Schöffin dominiert hatte, soll es nun um die eigentlichen Vorwürfe gehen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Berlinale 2024: Diese Filme haben Chancen auf einen Bären
Aus aller Welt

Eine sprechende Statue, eine Rabenmutter und jede Menge Krisen: Der Berlinale-Wettbewerb ist vielfältig. Am Samstag werden die Auszeichnungen verliehen. Wer könnte die Jury überzeugen?

weiterlesen...
Zweiter Versuch: Anklageverlesung gegen Maddie-Verdächtigen
Aus aller Welt

Am Landgericht Braunschweig wird am Freitag der Prozess gegen Christian B. fortgesetzt. Nachdem zum Auftakt ein Eklat um eine Schöffin dominiert hatte, soll es nun um die eigentlichen Vorwürfe gehen.

weiterlesen...