1. März 2023 / Aus aller Welt

Brighton: Vermisstes Baby tot gefunden worden

Traurige Gewissheit: Das zwei Monate alte Kind wurde in einem Waldgebiet tot aufgefunden. Die Eltern waren zuvor unter anderem wegen des Verdachts auf fahrlässiger Tötung festgenommen worden.

Polizeibeamte in Brighton während der Suche nach dem vermissten Baby.

Ein vermisstes Baby in Großbritannien, nach dem seit Wochen gesucht wurde, ist tot gefunden worden. Wie die Polizei mitteilte, wurde das zwei Monate alte Kind in einem Waldgebiet nahe der südenglischen Stadt Brighton entdeckt.

Die Polizei hatte eine großangelegte Suchaktion gestartet, nachdem die ebenfalls seit Wochen vermissten Eltern am Montag in der Nähe angetroffen wurden.

Sie waren wegen des Verdachts auf Vernachlässigung und fahrlässiger Tötung festgenommen worden. Das Paar hatte sich wochenlang vor der Polizei versteckt, nachdem sie Anfang Januar als vermisst gemeldet worden waren. Trotz eisiger Temperaturen sollen sie mit dem Neugeborenen im Freien übernachtet haben.

Der Vater ist der BBC zufolge ein verurteilter Sexualstraftäter, der in den Vereinigten Staaten eine 20 Jahre lange Haftstrafe abgesessen haben soll, bevor er 2010 nach Großbritannien gelangte. Die Mutter stammt aus einer wohlhabenden Adelsfamilie, entfremdete sich aber von ihrer Familie, nachdem sie ihren Partner kennengelernt hatte. Ein Hinweis aus der Bevölkerung führte zur Ergreifung des Paares.


Bildnachweis: © Jordan Pettitt/PA/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Massenstrandung - Happy End für 100 Grindwale in Australien
Aus aller Welt

Warum stranden Wale immer wieder in großen Gruppen? Dazu gibt es verschiedene Theorien. Für 100 in Not geratene Meeressäuger gab es in Australien nun aber offenbar ein Happy End.

weiterlesen...
Simple Passwörter: «Schalke04» vor «Borussia»
Aus aller Welt

Was ist mein Passwort? Wer sich das fragt, könnte alles richtig machen - denn womöglich wechselt er oder sie eine komplizierte Zeichenkombination häufig. Bei anderen haben Kriminelle leichtes Spiel.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Massenstrandung - Happy End für 100 Grindwale in Australien
Aus aller Welt

Warum stranden Wale immer wieder in großen Gruppen? Dazu gibt es verschiedene Theorien. Für 100 in Not geratene Meeressäuger gab es in Australien nun aber offenbar ein Happy End.

weiterlesen...
Simple Passwörter: «Schalke04» vor «Borussia»
Aus aller Welt

Was ist mein Passwort? Wer sich das fragt, könnte alles richtig machen - denn womöglich wechselt er oder sie eine komplizierte Zeichenkombination häufig. Bei anderen haben Kriminelle leichtes Spiel.

weiterlesen...