26. Juni 2023 / Aus aller Welt

Chemnitz: Leiche im Stausee - Straftat nicht ausgeschlossen

In einem Stausee wird ein toter Mann gefunden. Viele Fragen sind noch offen - auch, wie er zu Tode kam.

In Chemnitz wurde eine Leiche in einem Stausee gefunden. Die Polizei ermittelt.

Nach dem Fund einer Leiche in einem Stausee in Chemnitz prüft die Polizei auch ein mögliches Verbrechen. «In Würdigung der Auffindesituation ist eine Straftat nicht auszuschließen», teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Montag mit. Wie der Mann genau zu Tode kam, dazu sollen nun Untersuchungen der Rechtsmedizin nähere Erkenntnisse liefern. Mit einem vorläufigen Ergebnis werde frühestens am Dienstag gerechnet, hieß es. Auch die Identität des Mannes war vorerst unklar.

Den Angaben zufolge hatten Rettungsschwimmer am Montagvormittag einen Menschen leblos im Wasser des Stausees Rabenstein treiben sehen. Sie brachten ihn ans Ufer, doch kam jede Hilfe zu spät. Das Freibad wurde daraufhin geschlossen, die mehr als 100 Besucher mussten das Bad verlassen. Sie kommen laut Polizei als Zeugen infrage, so dass ihre Personalien vermerkt wurden.

Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Gesucht werden Menschen, die nach Schließung des Bades am Sonntagabend im Bereich des Stausees etwas beobachtet haben, was mit dem Todesfall in Verbindung stehen könnte.


Bildnachweis: © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
„Sachlich falsch und rechtlich in höchstem Maße anfechtbar!“
Allgemein

Dokumentarfilm zu Windenergieanlagen erschüttert die Milter Bürger

weiterlesen...

Neueste Artikel

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Bundeswehrsoldat vor Tat wegen Bedrohung angezeigt
Aus aller Welt

Vier Menschen sterben bei einer Gewalttat im Landkreis Rotenburg. Die Noch-Ehefrau des Verdächtigen und ihr mutmaßlich neuer Freund haben zuvor Hilfe vor dem Tatverdächtigen gesucht.

weiterlesen...
Strapaze im sulzigen Schnee - 100. Wasalauf in Schweden
Aus aller Welt

Der Wasalauf in Schweden gilt als das härteste Langlaufrennen der Welt. Die rund 16 000 Teilnehmer brauchen neben passendem Material vor allem Kondition und Geduld für den 90 Kilometer langen Lauf.

weiterlesen...