31. Januar 2024 / Aus aller Welt

Dschungelcamp: Tränenreicher Abschied von Heinz Hoenig

Der 72 Jahre alte «Das Boot»-Star Hoenig verlässt auf ärztlichen Rat das Dschungelcamp. Unterdessen geht der Zoff zwischen zwei Kandidatinnen in die nächste Runde.

Schauspieler Heinz Hoenig ist bei «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» ausgestiegen.

Viele Tränen im RTL-Dschungelcamp: An Tag 12 der aktuellen Staffel «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» hat Schauspieler Heinz Hoenig den australischen Dschungel verlassen müssen.

«Wegen der schlechten, sehr anstrengenden Wetterbedingungen hat Heinz gesundheitlich immer mehr abgebaut», erklärte Show-Sanitäter Dr. Bob den schockierten Promi-Campern. «Um auf Nummer sicher zu gehen, haben wir entschieden, ihn aus dem Camp zu nehmen.»

Der 72 Jahre alte «Das Boot»-Star Hoenig war in dieser Staffel der mit Abstand älteste und prominenteste Teilnehmer und laut Mike Heiter «der gute Geist des Camps». Hoenig konnte sich die Tränen bei seinem unfreiwilligen Auszug nicht verkneifen. «Mamma Mia, ich bin emotional gerade.»

Tränen und Zoff im Camp

Und auch sonst flossen in der am späten Dienstagabend ausgestrahlten Episode der Reality-Show jede Menge Tränen. So lasen sich die C-Promis gegenseitig Briefe von Freunden und Familien aus der Heimat vor, was Jahr für Jahr für große Emotionen sorgt.

Der seit Tagen andauernde Streit zwischen den Reality-Stars Kim Virginia (28) und Leyla Lahouar (27) ging unterdessen in eine neue Runde. Dabei unterstellte Leyla ihrer Widersacherin Manipulation und Schauspielerei - Kim reagierte mit einem für sie typischen «Wow» und vielen Tränen in der Dschungeltoilette.

In der alltäglichen Dschungelprüfung holte Sängerin Lucy Diakovska (47) diesmal vier Sterne. Der «No Angels»-Star musste die Sterne in mehreren Räumen voll mit Tieren und Tierkadavern suchen. 

Durch Hoenigs Auszug musste am Ende der Folge niemand das Camp verlassen. Doch die streitsüchtige Kim Virginia ist derzeit akut vom Rausschmiss bedroht - sie bekam bislang die wenigsten Telefonanrufe.


Bildnachweis: © Henning Kaiser/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Roth will Israelkritik bei Berlinale-Finale aufarbeiten
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Jetzt sollen die Ereignisse untersucht werden.

weiterlesen...
Mutter und Tochter reisen mit 104 Schmuckstücken ein
Aus aller Welt

Mit großen Reisetaschen landen jeden Tag viele Menschen am Stuttgarter Flughafen. Was sich in den Taschen befindet, bleibt oft ein Geheimnis. Aber nicht, wenn es um viel Gold geht.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Roth will Israelkritik bei Berlinale-Finale aufarbeiten
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Jetzt sollen die Ereignisse untersucht werden.

weiterlesen...
Mutter und Tochter reisen mit 104 Schmuckstücken ein
Aus aller Welt

Mit großen Reisetaschen landen jeden Tag viele Menschen am Stuttgarter Flughafen. Was sich in den Taschen befindet, bleibt oft ein Geheimnis. Aber nicht, wenn es um viel Gold geht.

weiterlesen...