13. Juni 2022 / Aus aller Welt

Todesschütze von Fischerhude vor Gericht

Zweifacher Mord und Mordversuch aus niedrigen Beweggründen: So lautet die Anklage in dem Prozess, der nun im niedersächsischen Verden beginnt.

Der Angeklagte (r.) vor Prozessbeginn in Verden mit seinen Anwälten.

Knapp sechs Monate nach den tödlichen Schüssen auf zwei Menschen im niedersächsischen Fischerhude hat in Verden der Prozess gegen einen 64 Jahre alten Mann begonnen.

Zur Sitzung des Landgerichts wurde der Angeklagte am Montag in Fußfesseln vorgeführt. Ihm werden zweifacher Mord sowie ein versuchter Mord vorgeworfen. Der Anklage der Staatsanwaltschaft zufolge wollte sich der 64-Jährige an einem Geschäftspartner rächen, den er für seinen wirtschaftlichen Ruin verantwortlich machte.

Deshalb habe er am 28. Dezember 2021 dessen Mutter (73) und Bruder (56) erschossen. Einer Verwandten der Mutter habe der Angeklagte in den Kopf geschossen. Die 53-Jährige überlebte schwer verletzt. Der Angeklagte habe heimtückisch und aus niedrigen Beweggründen gehandelt, hieß es.

Die Verteidigung stellte für den nächsten Verhandlungstag am 27. Juni eine Stellungnahme ihres Mandanten in Aussicht. Nach der Tat in dem Künstlerdorf an der Wümme war der Verdächtige erst geflohen. Am nächsten Tag stellte er sich der Polizei. Bei Vernehmungen gestand er den Angaben nach die Taten.

Für den Prozess sind bis Ende Dezember mehr als 30 Verhandlungstage angesetzt. Bislang seien 55 Zeugen und 5 Sachverständige geladen, teilte das Gericht mit. Die Verhandlung findet in der Stadthalle Verden statt.


Bildnachweis: © Sina Schuldt/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Einsatzkräfte suchen nach vermisstem Sechsjährigen
Aus aller Welt

Ein sechsjähriger autistischer Junge wird seit Monatgabend in Bremervörde vermisst. An der Suche sind hunderte Einsatzkräfte beteiligt.

weiterlesen...
Freispruch für Fahrer mit Eigenbrauer-Syndrom
Aus aller Welt

Mit zwei Promille am Steuer erwischt, doch ein Mann aus Belgien hat eine gute Erklärung dafür. Er leide unter einem seltenen Syndrom. Nun wurde der Mann freigesprochen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Einsatzkräfte suchen nach vermisstem Sechsjährigen
Aus aller Welt

Ein sechsjähriger autistischer Junge wird seit Monatgabend in Bremervörde vermisst. An der Suche sind hunderte Einsatzkräfte beteiligt.

weiterlesen...
Freispruch für Fahrer mit Eigenbrauer-Syndrom
Aus aller Welt

Mit zwei Promille am Steuer erwischt, doch ein Mann aus Belgien hat eine gute Erklärung dafür. Er leide unter einem seltenen Syndrom. Nun wurde der Mann freigesprochen.

weiterlesen...