18. April 2024 / Allgemein

„Bundesfreiwillige sind Gold wert“

Bufdis für das Schulzentrum Telgte gesucht

Stadt Telgte,Bundesfreiwillige,Schulzentrum Telgte,Ausbildung,

„Bundesfreiwillige sind Gold wert“

Bufdis für das Schulzentrum Telgte gesucht

Ein Jahr, in dem man Erfahrungen sammeln und sich vielleicht sogar Klarheit für den weiteren Lebensweg verschaffen kann – und ein Jahr, in dem man sich für andere engagiert: Der Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) kann eine Möglichkeit für junge Menschen sein, sich zu orientieren und etwas Sinnvolles zu tun. Die Stadt Telgte sucht jetzt wieder Freiwillige für Aufgaben im Schulzentrum.

„Aus Sicht der Schule sind die Bundesfreiwilligen Gold wert“, sagt Irmgard Bader. Sie und ihre Sozialarbeiter-Kolleginnen Juliane Wagner-van-der-Straten und Lea Debusmann hoffen auf viele Bewerbungen. „Wir brauchen Menschen, die sich in der Schule engagieren, die eng vernetzt mit allen Arbeitsbereichen, und die die Lehrkräfte so bei ihrer wichtigen Arbeit unterstützen.“ Zu den Arbeitsbereichen der Bufdis gehören u.a. die Lernförderung in Kleingruppen, Sprachförderung im Bereich von DAZ (Deutsch als Zweitsprache) oder Arbeitsgemeinschaften sowie Netzwerkarbeit und Integrationsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien.

Das Schulzentrum besteht aus der Sekundarschule, die inklusiv arbeitet, sowie einem Gymnasium. Derzeit werden ca. 1400 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Unterstützungsangebote für Schüler*innen werden derzeit immer weiter ausgebaut. Eine erfreuliche Entwicklung, die aber zeit- und personalintensiv ist. Deshalb ist jede helfende Hand gern gesehen.

Dass die Zusammenarbeit mit den Bundesfreiwilligen gut funktioniert, weiß man aus den Erfahrungen in der Vergangenheit. Der Einsatz von Bufdis war eine Bereicherung des Schulalltags, besonders auch dadurch, dass die Freiwilligen ihre persönlichen Interessen und Fähigkeiten, z.B. aus dem sportlichen und kreativen Bereich, einsetzen konnten. 

Darum hofft die Stadt nun auf Bewerbungen einer oder eines Bundesfreiwilligen. Darüber hinaus soll das pädagogische Team der Sekundarschule aktuell um eine MPT-Kraft (multiprofessionelles Team) Inklusion, sowie um eine*n Schulsozialpädagogin*en ergänzt werden. 

Voraussetzung für die Bewerbung als Bundesfreiwillige*r: 

  • Alter mindestens 18 Jahre
  • Fähigkeit, Konflikten deeskalierend entgegen zu wirken und Konflikte konstruktiv zu lösen
  • Einfühlungsvermögen, Sensibilität
  • Kommunikations- und Improvisationsfähigkeit
  • Führerschein der Klasse B

Wer an der Bufdi-Stelle interessiert ist, kann sich an Frau Recker bei der Stadt Telgte wenden unter 02504/13-262 oder per Mail: ursula.recker@telgte.de

Meistgelesene Artikel

Chillen und Relaxen am Warendorfer Emssee
Allgemein

Einladende Aufenthaltsfläche lädt zum Verweilen ein

weiterlesen...
Neues Parksystem am Josephs-Hospital
Allgemein

Moderne Videotechnik ermöglicht schrankenfreies und papierloses Parken

weiterlesen...
Bunt zog die Parade „queer“ durch die Stadt
Allgemein

CSD Revival fast so gut wie letztes Jahr

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mindestens 22 Tote nach Stürmen in den USA
Aus aller Welt

Extremes Wetter gibt es wegen der Klimakrise immer häufiger. In den USA endet das «Memorial Day Weekend» für Menschen in etlichen Bundesstaaten katastrophal.

weiterlesen...
Dürre in Afrika: Namibia erklärt Ausnahmezustand
Aus aller Welt

In zahlreiche Ländern im südlichen Afrika bleibt der Regen aus. Jetzt schlägt auch Namibia Alarm.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ralf Kerkhoff ist neuer König der Milter Bürgerschützen
Allgemein

Ralf I. von Whiskyglas und Kinderspaß!

weiterlesen...
Sascha Kemner regiert mit Königin Nina
Allgemein

Bürgerschützenverein Füchtorf hat einen neuen Regenten

weiterlesen...