23. Dezember 2019 / Allgemein

Der nächste Termin steht bereits fest

Vinnenberger Weihnachtsmarkt

Vinnenberg,Weihnachtsmarkt,Nikolaus,Zum kühlen Grunde,

Der nächste Termin steht bereits fest

Er ist klein. Er ist weit draußen. Er ist der letzte im Veranstaltungsreigen. Und er ist von Jahr zu Jahr besser besucht: der Weihnachtsmarkt am Gasthof „Zum kühlen Grunde“ am Vinnenberger Kloster.

„Es muss der achte Weihnachtsmarkt hier sein“, überlegt Thomas Bertram, der Inhaber des Gasthofs. Während die Gäste entspannt Glühwein und andere leckere Dinge genießen können, hat er ein wenig Zeitdruck. „Gleich kommt der Nikolaus, und da muss ich dabei sein“, schmunzelt er. Zudem ist der Weihnachtsmarkt kein professionelles Geschäft, sondern „eine von und mit Freunden und Familie auf die Beine gestellte Veranstaltung“, betont Bertram und gibt damit zugleich die Antwort auf die Frage, warum das angenehme Geschehen hier nur einen Tag dauert. „Den zweiten würden wir gar nicht schaffen“, gibt er offen zu.

Es ist auch eine Menge zu tun. Im Gasthof ist reger Betrieb und draußen verlangen die Gäste nach frischen Waffeln, Kaffee, Glühwein und weiteren Heißgetränken sowie gegrillter Bratwurst. In der Mitte des Marktes lodern in der Feuerschale einige große Holzscheite. Verkaufshütten gibt es nur sechs. „Die sind von Kolping“, erläutert Thomas Bertram. „Tags zuvor kommt von denen ein Trupp älterer Herrschaften und baut die auf. Die sind echt total klasse!“

Die Hütten oder die Männer? „Die Hütten sind auch gut“, lacht Bertram freundlich, während seine Augen über die zahlreichen Gäste hinweg suchend in Richtung Teich blicken. Hier soll gleich der Nikolaus erscheinen. Darauf warten auch die vielen Kinder mit ihren Eltern. Man sieht Gesichter aus Milte, Füchtorf, Sassenberg, Warendorf, Freckenhorst – „Sogar aus Münster gab es heute morgen Anrufe, wann wir denn öffnen“, freut sich der Inhaber über den Bekanntheitsgrad und Erfolg des Vinnenberger Weihnachtsmärktchens, das nicht größer werden soll, als es jetzt ist. Aber es soll garantiert weitergehen, immer am 4. Adventssonntag, sofern der nicht auf Heilig Abend oder den Tag davor fällt. Der nächste Termin steht bereits fest: 20. Dezember 2020.

Dann ist Bertram verschwunden. Der Nikolaus kommt mit einem Boot zum kleinen Anleger und beginnt die Kinder zu beschenken. Seinen Knecht Ruprecht hat er dabei. Und irgendwie kommt der mir gerade ziemlich bekannt vor.

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Warendorfer Reitverein eröffnet neue Reitanlage mit hochkarätigem Sommerturnier
Allgemein

Erstes Sommerturnier auf der neuen Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Warendorf

weiterlesen...
Das 3 in 1 Schützenfest
Allgemein

König Ralf Kerkhoff von Whiskyglas und Kinderspaß

weiterlesen...

Neueste Artikel

Drohende Unwetter in Deutschland - EM-Fanzonen geschlossen
Aus aller Welt

Wieder einmal rechnen Meteorologen mit Unwettern. Sie könnten auch Fußballfans treffen. Die Verantwortlichen von Public Viewing haben bereits reagiert. Der DFB-Präsident begrüßt die Maßnahmen vor Ort.

weiterlesen...
Wie sicher sind autonome Fahrzeuge?
Aus aller Welt

Autonome Fahrzeuge sind sicherer geworden, zeigt eine Studie. Doch in bestimmten Situationen fahren Menschen viel sicherer.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Sanierung der Wirtschaftswege in den Bauernschaften
Allgemein

Gemeinsame Aktion von Stadt und Landwirten

weiterlesen...
Zukunftsfähige Heiztechnologien und Förderprogramme im Fokus
Allgemein

Bürgerinformationsveranstaltung zur kommunalen Wärmeplanung stößt auf großes Interesse

weiterlesen...