2. Dezember 2021 / Allgemein

Die Energieverbräuche werden bald abgelesen

Stadtwerke Warendorf informieren

Stadtwerke Warendorf,Zählerstände,Gas,Wasser,Eletrizität,Ablesung,

Die Energieverbräuche werden bald abgelesen

Stadtwerke Warendorf informieren

In den kommenden Tagen erfolgt in Vorbereitung auf die Jahresabrechnung die Ermittlung der Zählerstände für Gas, Wasser und Strom in Warendorf. 

Die Stadtwerke Warendorf und ihre Energietochter WEV Warendorfer Energieversorgung versenden hierzu Selbstablesekarten und bitten darum, die Zählerstände entsprechend einzutragen und portofrei bis zum 18.12.2021 per Post zurückzusenden. Dafür können Kunden die Ablesekarten einfach in den Post-Briefkasten oder in der nächsten Postfiliale abgeben. Kunden werden aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkung gebeten, ihre Ablesekarten nicht persönlich im CityShop oder am Hellegraben abzugeben.

Unter www.stadtwerke-warendorf.de/ablesung gibt es zudem die Möglichkeit den Zählerstand online einfach und schnell zu erfassen. Für das Einloggen in das Portal benötigen Kunden die auf der Ablesekarte aufgedruckte Ablesenummer, sowie die Nummer unter dem Strichcode. 

Auf eine Ablesung durch Ablesepersonal wird auch in diesem Jahr gänzlich verzichtet. Die Ablesekarten werden in einem automatisierten Verfahren verarbeitet. Daher ist eine Zählerstandmitteilung per Fax, per E-Mail oder telefonisch leider nicht möglich. Zudem ist zu beachten, dass die Ablesekarten maschinell gelesen werden und sonstige auf der Ablesekarte notierte Mitteilungen nicht erfasst werden können.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Gedenken an die Opfer der Gewalttat im Kreis Rotenburg
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll für den Tod von vier Menschen im Landkreis Rotenburg verantwortlich sein - darunter ein kleines Kind. Viele Fragen sind noch unbeantwortet. Die Nachbarn sind erschüttert.

weiterlesen...
Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Frühlingspracht in der ebbers-Galerie
Allgemein

Susanne Specht präsentiert ihre Blumenbilder

weiterlesen...
Nächster Halt
Allgemein

Beratungscenter der Sparkasse ist jetzt mit dem Bürgerbus erreichbar

weiterlesen...