27. Oktober 2021 / Allgemein

Gemeinsamer erfolgreicher Einsatz von Zoll, Kommunen und Polizei.

Kontrollen in Shisha Bars, Wettbüro und Prostitutionsbetriebe

Kriminalität,Polizei,Zoll,Drogenfahndung,Polizei,Warendorf,

Gemeinsamer erfolgreicher Einsatz von Zoll, Kommunen und Polizei.

"Dieser Einsatz macht deutlich, wie wichtig die Zusammenarbeit ist, um Kriminellen entgegen zu wirken und für Recht und Ordnung in unserem Kreis zu sorgen", so die Bilanz des Behördenleiters Dr. Olaf Gericke zum gemeinsamen kreisweiten Einsatz von Zoll, Ordnungsbehörden und Polizei mit über achtzig Kräften. Der Landrat machte sich selbst ein Bild von den Kontrollmaßnahmen am Samstagabend (23.10.2021).

Fünf Objekte suchten die Sicherheitsbehörden zeitgleich auf. Zwei Shisha Bars, ein Wettbüro und zwei Prostitutionsbetriebe. Für ein Objekt in Ahlen lag ein richterlicher Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts des illegalen Glückspiels vor. Hier stellten die polizeilichen Einsatzkräfte zwei illegale Glückspielautomaten sicher.

Das Hauptaugenmerk in einer Shisha-Bar in Beckum lag bei möglichen Verstößen gegen die Abgabenordnung. Hier stellten die Kräfte des Zoll und der Steuerfahndung einen verbotswidrigen Umgang mit dem eingesetzten Tabak sowie der Kassenführung fest. Die aufgefundenen Tabakbestände wurden daher sichergestellt. Des Weiteren entdeckten die Kräfte Hygiene- und ordnungsrechtliche Baumängel. Von letzteren machten sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Beckum ein eigenes Bild, so dass der Betreiber zur Einhaltung und Umsetzung der Maßnahmen aufgefordert wird. Das Kreisgesundheitsamt und die Lebensmittelüberwachung erhalten hinsichtlich der festgestellten Hygienemängel entsprechende Berichte.

In Beckum gab es Hinweise auf illegale Prostitution in einem Mehrfamilienhaus. Für die in Rede stehende Wohnung lag ein Durchsuchungsbeschluss vor. Vor Ort trafen die polizeilichen Einsatzkräfte acht Personen an und erlangten Beweise, dass es sich bei der Privatwohnung um einen nicht genehmigten Prostitutionsbetrieb handelt. Gegen die Beteiligten wurden Verfahren eingeleitet.

Bei einer weiteren Kontrolle einer Privatwohnung in Warendorf ergaben sich für die Einsatzkräfte keine Hinweise, dass dort illegal der Prostitution nachgegangen wird.

Bei der Überprüfung einer Warendorfer Shisha-Bar war die Kohlenmonoxidkonzentration zu hoch, was eine Messung durch zusätzlich hinzugezogene Kräfte der Feuerwehr bestätigte. Daher schloss das Ordnungsamt der Stadt Warendorf den Betrieb mit sofortiger Wirkung. Vor einer Öffnung muss der Betreiber entsprechende bauliche Auflagen umsetzen. Bei der Kontrolle durch den Zoll erhärtete sich der Verdacht auf abgabenrechtliche Verstöße. Auch hier wurden die aufgefundenen Tabakgebinde wegen des nicht ordnungsgemäßen Umgangs sichergestellt.

"Auch in Zukunft werden die Sicherheitspartner - Zoll, Kommunen und Polizei - gemeinsame Einsätze durchführen, um die Einhaltung der Gesetze zu kontrollieren", so die zuständige Leiterin der Direktion Kriminalität, Janine Yeboah, die den Einsatz am Samstagabend leitete.

Bild: Auf dem Foto sind Behördenleiter Landrat Dr. Olaf Gericke und Martin Hanisch von der Stadt Beckum abgebildet und nicht wie in der ursprünglichen Meldung angegeben Herr Hirsch.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Ermittler nach Gold-Diebstahl aus Museum zuversichtlich
Aus aller Welt

Der Einbruch ins Keltenmuseum habe die Ermittler gepackt, heißt es aus dem LKA. Schließlich geht es um einen echten Goldschatz mit Millionenwert. Die Wochenendarbeit scheint sich ausgezahlt zu haben.

weiterlesen...
Deutsche Bahn: Erster Wagen von Unfallstelle abtransportiert
Aus aller Welt

Auf einer wichtigen Bahnstrecke prallen zwei Güterzüge aufeinander: Weil umgekippte Waggons mit gefährlichem Propangas gefüllt waren, gestaltet sich die Bergung schwierig. Reisende müssen sich in Geduld üben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Blitzer im Kreis Warendorf vom 28. November bis 02. Dezember
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Energiesysteme der Zukunft gesucht
Allgemein

Deutsch-niederländischer Austausch am 8. Dezember

weiterlesen...