15. November 2018 / Allgemein

Kreisentwicklung wird weiter vorangetrieben

Marke Münsterland stellt sich im Kreis Warendorf vor

Kreisentwicklung wird weiter vorangetrieben

Kreisentwicklung wird weiter vorangetrieben

Marke Münsterland stellt sich im Kreis Warendorf vor

  • Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen

Was ist die Identität des Münsterlandes? Wie wollen wir zukünftig wahrgenommen werden? Diese Fragen stehen beim münsterlandweiten Markenbildungsprozess im Fokus. Dabei sollen die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Warendorf einbezogen werden. Am Montag, 26. November, um 19 Uhr begrüßt Landrat Dr. Olaf Gericke gemeinsam mit dem Münsterland e.V. alle Interessierten im SparkassenForum in der Freckenhorster Str. 67 in Warendorf.

„Die ‚Marke Münsterland‘ bietet zahlreiche Chancen für unsere Region – insbesondere, dass sie überregional stärker wahrgenommen wird“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke: „Alle Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen im Kreis Warendorf sind herzlich eingeladen, sich bei diesem Prozess einzubringen.“

„An dem Abend werden die zentralen Projekte präsentiert, mit denen der Prozess zur Bildung der Marke Münsterland in die Umsetzungsphase startet. Sie sollen die Attraktivität der Region und ihre Identität im Kern sichtbar und die Marke erlebbar machen, um so eine emotionale Bindung zu schaffen“, erläutert Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V. Der Verein möchte mit dieser Regionalkonferenz auch weitere Impulse der Bürger vor Ort einfangen, und in den Markenbildungsprozess einfließen lassen.

Zudem wird der Kreis Warendorf die Fortschreibung seines 2013 gestarteten Kreisentwicklungsprogramms WAF 2030 vorstellen, das eng mit der Marke Münsterland verbunden ist. Dabei werden einzelne Handlungsfelder und Themen nochmals unter die Lupe genommen. Der Markenprozess und das Kreisentwicklungsprogramm werden die Zukunft des Kreises positiv beeinflussen.

Seit September 2018 geht der Münsterland e.V. auf Tour, um die Ergebnisse in den Münsterlandkreisen vorzustellen. Die Marke soll sowohl nach außen als auch nach innen wirken, damit sich noch mehr Partner anschließen und beteiligen können. Der Markenbildungsprozess ist ein Gemeinschaftsprojekt des Münsterland e.V., der IHK Nord Westfalen und der HWK Münster. Er wird durch einen Markensteuerungskreis und einen Arbeitskreis koordiniert und begleitet, in denen Unternehmen, Kommunen und Institutionen des Münsterlandes vertreten sind. Ziel der im Jahr 2017 gestarteten ersten Projektphase war es, eine Markenidentität zu definieren. Zunächst ging es um die Entwicklung von ersten Projekten, deren Umsetzung nun in Angriff genommen wird.

Bürgerinnen und Bürger, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden um eine Anmeldung per E-Mail bis zum 20. November an daniel.hoeing@kreis-warendorf.de gebeten.

Weitere Informationen zum Thema gibt es im Internet unter www.marke-msl.de

Meistgelesene Artikel

Unruhige Silvesternacht für die Polizei
Allgemein

Kreispolizei Warendorf informiert

weiterlesen...
2G Plus - Für uns ist es sogar positiv
Allgemein

Fitnesscoach informiert über die aktuelle Situation

weiterlesen...
Fünf weitere Todesfälle am Heiligabend
Allgemein

Infiziertenzahl sinkt auf 1541

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Mann soll eigene Tochter über Jahrzehnte vergewaltigt haben
Aus aller Welt

Der Fall erinnert ein wenig an den von Josef Fritzl: In München steht ein Mann vor Gericht, der seine eigene Tochter jahrzehntelang vergewaltigt haben soll und sogar ein Kind mit ihr zeugte.

weiterlesen...
Schnee und Stürme im Osten der USA
Aus aller Welt

Schneemassen, Tornados, Hagel: Im Osten der USA zeigt der Winter seine grimmige Seite. Mehr als 50 Millionen Menschen sind betroffen.

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Bürgerschützen- und Heimatverein startet ins Jubiläumsjahr
Allgemein

Bürgerschützen- und Heimatverein St. Hubertus Everswinkel e.V. wird 100 Jahre

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 17. bis 21. Januar
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...