9. Mai 2022 / Allgemein

Musikverein Füchtorf löst den Gewinn der Schätzfrage ein

Musikverein Füchtorf und Gebrasa Blasorcherster

Musikverein Füchtorf,Gebrasa Blasorcherster,Sassenberg,Füchtorf,Schätzfrage,

Musikverein Füchtorf löst den Gewinn der Schätzfrage ein

Zum 125-jährigen Bestehen im letzten Jahr hatte sich der Musikverein etwas besonders einfallen lassen. Eine Schätzfrage wurde gestellt. Die Frage: Wie viele Stunden haben die Musiker des Musikvereins Füchtorf 2019 in Uniform gespielt? Als Hilfestellung gab es einen Zeitstrahl mit den Terminen. Die Antwort lautet: 2.831 Stunden! Zu gewinnen gab es ein„Privat-Konzert“.

„Als ich die Schätzfrage und den Zeitstahl in der Zeitung sah, nahm ich sofort Stift und Zettel zur Hand und fing an zu rechnen, berichtete der Gewinner, Christian Borgmann, selber Musiker. Ich kam auf 2.345 Stunden und diese Zahl schickte ich dann ins Rennen. Als mich dann Ende letzten Jahres der 1. Vorsitzende Jan Böckenholt anrief und mir zum Gewinn der Schätzfrage gratulierte, habe ich mich sehr gefreut und mir kam dann eine Idee. Statt eines Privat-Konzertes habe ich mir ein gemeinsames Musizieren des Musikvereins und des Gebrasa Blasorcherstes gewünscht und die Füchtorfer nach Sassenberg zu einer Probe eingeladen.

Der Gewinner musste die Füchtorfer Musiker nicht 2 x bitten, und so trafen sich letzten Freitag in dem Proberaum auf dem Gebrasa-Gelände 2 Dirigenten, 2 Querflöten, 3 Klarinetten, 4 Saxophone, 12 Trompeten, 6 Tenorhörner, 2 Posaunen, 2 Tuben, 6 Schlagzeuger und einige Fans der Blasmusik, die Christian Borgmann zusätzlich eingeladen hatte.

Die Dirigenten Dirk Löchte und Simon Meads wechselten sich ab und so wurde in dieser völlig neuen und bis dahin nie dagewesenen Besetzung geprobt und gespielt. Von Abba Gold über Preußens Gloria bis hin zur Vogelwiese wurde über 2 Stunden musiziert. Dabei kamen natürlich auch der Spaß und die Geselligkeit nicht zur kurz. Alle waren sich einig, ein gelungener Abend und eine tolle Idee. Der 1. Vorsitzenden der Musikvereins Jan Böckenholt bedankte sich für die Gastfreundlichkeit und sprach noch am selben Abend eine Gegeneinladung nach Füchtorf aus. Vielleicht könnte dies der Anfang einer schönen neuen Tradition der beiden Blasorchester der Stadt Sassenberg gewesen sein.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Doch nicht so kolossal? Zweifel an errechnetem Wal-Gewicht
Aus aller Welt

Wird Perucetus colossus seinem kolossalen Namen gerecht? Forscher melden Zweifel an bisherigen Schätzungen zum Gewicht des ausgestorbenen Wals an.

weiterlesen...
Rasanter Anstieg bei Dengue-Infektionen in Brasilien
Aus aller Welt

Nicht nur Brasilien leidet unter der massiven Ausbreitung des Dengue-Fiebers: Die peruanische Regierung hat für den Großteil des Landes den Notstand erklärt. Auch in Argentinien steigen die Fallzahlen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer Weinfest jetzt am ersten Juli-Wochenende
Allgemein

Neuer Termin für "Schlemmen am See" steht fest

weiterlesen...
Zwischenberichts des Mobilitätskonzepts für Warendorf
Allgemein

Planersocietät aus DORTMUND erstellt für Warendorf ein Konzept

weiterlesen...