27. Februar 2022 / Allgemein

Warendorfer Leichtathleten mit guten Leistungen

Sprint- und Sprungtag der LG Brillux Münster

Leichtathleten,WSU,LG Ems,Warendorf,Warendorfer Sportunion,

Warendorfer Leichtathleten mit guten Leistungen beim Sprint- und Sprungtag der LG Brillux Münster

Neue Bestleistungen gab es am laufenden Band für junge Leichtathleten der WSU und LG Ems Warendorf beim Sprint- und Sprungtag in am vergangenen Wochenende in Münster. Und dabei war es für viele der erste Wettkampf.

Bei den Jüngeren erreichte in der Altersklasse M10 Jens Siemer auf der 50m-Strecke als erster das Ziel in 8,0 Sekunden. Jakob Preu, Hauke Volmer und Ben Stübner wurden gemeinsam in 8,5 sec dritte. Beim Weitsprung erreichte Jens Siemer mit 3,70m den dritten Platz. Hier lag Hauke Volmer mit 3,80 direkt vor ihm.

In derselben Altersklasse der Mädchen (W10) errang Inga Volmer mit 8,4 sec den ersten Platz auf der 50m-Strecke. Mila Matthus war eine Zehntel langsamer und kam auf Platz 3. Beim Weitsprung tauschten die Beiden die Podiumsplätze, Mila kam auf 3,53m, Inga auf 3,29m.

In der Klasse M11 legte Henner Frohne die 50m als Schnellster in 7,8 sec zurück. Paul Schürhorster erreichte sechs Zehntel später das Ziel und belegte damit Platz 3. Auch im Weitsprung belegten die Beiden diese Podiumsplätze mit 4,37m bzw. 3,67m.

Bei den Mädchen dieser Altersklasse (W11) stand Neyla Wessel sowohl bei den 50m (7,7 sec) als auch beim Weitsprung (3,72m) ganz oben auf dem Treppchen. Marie Skawran wurde bei den 50m dritte in 8,1 sec.

Sprint und Sprung

Oben: Paul Schürhorster, Henner Frohne, Hauke Volmer, Mila Matthus
Unten: Marie Skawran, Neyla Wessel, Inga Volmer, Jens Siemer, Jakob Preu, Ben Stübner

Bei den etwas Älteren wurden insgesamt 11 neue persönliche Bestleistungen (nBL) aufgestellt und 13 Podiumsplätze erreicht. Da hat das Training besonders gut gefruchtet.

In der Altersklasse W12 wurde Franka Wessel erste im Hochsprung mit 1,40m (nBL). Auf der 60m-Strecke lief sie mit 9,13 sec auf Platz 3.

Fridolina Lilienbecker belegte auf der gleichen Strecke aber in der Altersklasse W13 den zweiten Platz und wurde im Weitsprung mit 4,02m (nBL) dritte. Greta Hülsmann lief bei den 60m-Hürde als erste durchs Ziel in 14,22 sec (nBL).

Bei den Jungen (M13) errang Joshua May sowohl im Hochsprung (1,28m (nBL)) als auch über die 60m (9,43 sec (nBL)) den dritten Platz. Florian Eselgrim erreichte diese Platzierung im Weitsprung mit 4,20m (nBL).

In der Altersklasse M14 überquerte Niklas Everwin bei einer Höhe von 1,52m (nBL) noch schadlos die Latte und stand damit auf dem obersten Podest. Im Weitsprung wurde er zweiter und kann sich mit seiner Weite von 4,87m (nBL) Hoffnungen auf die Teilnahme an den westfälischen FLVW-Meisterschaften am 6. März machen. Die LeichtathletInnen drücken ihm die Daumen.

Paul Eisleben erreichte in seiner Altersklasse (M15) im Weitsprung (4,68m (nBL)) den ersten und über die 60m (11,22 sec (nBL)) den zweiten Platz.

Die „älteste“ Teilnehmerin aus Warendorf, Hanna Weißen (W16) wurde über 60m dritte in neuer persönlicher Bestleistung von 8,74 sec.

Leichtathleten WSU LG Ems 1

Vorne v. l. Greta Hülsmann, Fridolina Lilienbecker, Paul Eisleben
Hinten v. l. Joshua May, Florian Eselgrim, Franka Wessel, Hanna Weißen (es fehlt Niklas Everwin)

Was ein erfolgreiches Wettkampfwochenende! Genug Motivation, um sich langsam auch auf die Stadionsaison vorzubereiten.

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
Kleiner Hofladen ist in seinen neuen Domizil angekommen
Allgemein

Anja Mertens befreit altes Hofladen-Konzept vom Staub der Zeit

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...

Neueste Artikel

Wiener Prozess um tote 13-Jährige: Drei Verurteilungen
Aus aller Welt

Mit Drogen haben drei junge Männer ein 13 Jahre altes Mädchen willenlos gemacht und vergewaltigt. Sie starb. «In Österreich haben Frauen und Mädchen ihre Rechte, und das kann ihnen niemand nehmen», betont ein Anwalt.

weiterlesen...
Twitter sperrt Kanye West erneut
Aus aller Welt

Weiter Wirbel um Kanye West: Erneut soll der Rapper sich antisemitisch geäußert haben, sorgt damit für Schock und harsche Kritik - und erntet Konsequenzen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Erfüllen Sie einen Kinderwunsch zu Weihnachten!
Allgemein

Spendenaktion der Warendorfer Stadtwerke

weiterlesen...
Spendenaufruf für Kinderspielzeug
Allgemein

Aktion Kleiner Prinz braucht Hilfe

weiterlesen...