16. August 2019 / Allgemein

Stadtwerke Warendorf geben Gas für Mariä Himmelfahrt

Neue Gasanschlüsse für Marienbögen

Stadtwerke,Warendorf,Björn Güldenarm,

Seit fast 270 Jahren wird das Hochfest Mariä Himmelfahrt zu Ehren der Gottesmutter Maria in Warendorf mit Konzerten und feierlichen Gottesdiensten gefeiert. Einen Höhepunkt bildet die Illumination der Innenstadt durch die insgesamt 9 Marienbögen und viele bunte Bungen, die am Samstagabend die Straßen erhellen. Ein Spektakel, dass nicht nur viele ehemalige Warendorfer, sondern auch Touristen aus aller Welt nach Warendorf lockt. Jedes Jahr errichten die 8 Bogengemeinschaften Mitte August die in Deutschland einmaligen Marienbögen, von denen inzwischen nur noch 3 traditionell mit Gas betrieben werden. Damit der einwandfreie Betrieb dieser Marienbögen auch weiterhin sichergestellt ist, haben die Stadtwerke Warendorf nun die Anschlüsse erneuert und spenden wie in jedem Jahr, das Gas zur Beleuchtung der Bögen in der Königsstraße, Münsterstraße und Oststraße. 

Innerhalb von 8 Wochen wurden neue Gasanschlüsse an den 3 Straßenzügen installiert, die die Bögen direkt mit Gas versorgen und eine einfachere und sichere Handhabung der Gasentnahme ermöglichen. Dazu gab es im Vorfeld Gespräche mit den 3 Bogengemeinschaften, die aus Tradition an der Beleuchtung der Bögen mit Gas festhalten möchten. Es handelt sich um die letzten 3 der insgesamt 9 Marienbögen, die auf diese Weise betrieben werden. 

Dem lokalen Energieversorger ist die Unterstützung der Bogengemeinschaft ein wichtiges Anliegen, weshalb seit fast 20 Jahren das Gas für die Beleuchtung der Marienbögen gespendet wird. 

„Mariä Himmelfahrt ist ein wichtiges Fest für uns Warendorfer, natürlich möchten wir unseren Teil dazu beitragen, die Tradition aufrecht zu erhalten“ sagt Björn Güldenarm, technischer Leiter der Stadtwerke Warendorf GmbH.

„Wir freuen uns über die Unterstützung der Stadtwerke Warendorf, die in diesem Jahr wieder das Gas für die 3 Marienbögen spenden. So können wir die traditionelle Illumination fortführen und wie in alten Zeiten per Hand anzünden“, erklärt Christoph Schulze Zumloh von der Bogengemeinschaft Münstertor/Münsterstraße. 

Am kommenden Samstag kann man die einzigartige Illumination wieder bewundern, wenn nach Einbruch der Dunkelheit ab 20:00 Uhr die Straßenbeleuchtung ausgeschaltet und die Marienbögen und rot leuchtenden Bungen eingeschaltet werden und die Warendorfer Innenstadt in ein Lichtermeer verwandeln. 

Bild:  v. l.: Björn Güldenarm (Technischer Leiter Stadtwerke Warendorf GmbH), Christoph Schulze Zumloh (Bogengemeinschaft Münstertor/Münsterstraße)

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Vogelgrippe erreicht erstmals das antarktische Festland
Aus aller Welt

Wissenschaftler sorgen sich um die Tierwelt der Antarktis, denn der H5N1-Virus hat dort das Festland erreicht. Die Forscher warnen vor einer ökologischen Katastrophe.

weiterlesen...
Angeschossener «Rust»-Regisseur: «Unglaublich lauter Knall»
Aus aller Welt

Eine Kamerafrau kommt beim Dreh des Westerns «Rust» ums Leben, auch der Regisseur wird angeschossen. Zweieinhalb Jahre später sagt der Filmemacher im laufenden Prozess gegen eine Waffenmeisterin aus.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...