18. Juni 2020 / Allgemein

Corona bei Tönnies: 53 Neuinfektionen im Kreis Warendorf

53 Neuinfektion noch nicht zugeordnet

Corona-Pandemie,Warendorf,Rheda-Wiedenbrück,Oelde,Ahlen,Kreis Warendorf,

Corona bei Tönnies: 53 Neuinfektionen im Kreis Warendorf / Alle Mitarbeiter unter Quarantäne

Der Krisenstab des Kreises Warendorf reagiert auf die jüngste Zuspitzung der Corona-Situation im Nachbarkreis Gütersloh. Dort lagen am Mittwoch (17. Juni) positive Testergebnisse für 400 Mitarbeiter der Firma Tönnies vor. Beim Gesundheitsamt des Kreises Warendorf lagen am Mittwoch Meldungen über insgesamt 53 Neuinfektionen vor, die alle mit Tönnies zusammenhängen. Das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück will seinen Betrieb zurückfahren.

„Wir werden auf Empfehlungdes Gesundheitsministeriums NRW alle Tönnies-Mitarbeiter, die bei uns im Kreis Warendorf wohnen, unter Quarantäne stellen. Das gilt solange, bis negative Testergebnisse vorliegen. Zudem sprechen wir für alle Personen, die mit Tönnies-Mitarbeitern zusammenleben, die dringende Empfehlung aus, sich ebenfalls in Quarantäne zu begeben“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke. „Es geht jetzt darum, Infektionsketten zu unterbrechen und eine Ausbreitung des Virus einzudämmen.“ Weitere Maßnahmen wie z.B. Schließungen von Schulen oder Kitas seien zum jetzigen Zeitpunkt nicht erforderlich. „Doch wir haben das Infektionsgeschehen genau im Blick und stehen dafür im engen Austausch mit dem Nachbarkreis Gütersloh und dem Unternehmen“, so der Landrat.

Zudem hat der Krisenstab des Kreises Warendorf beschlossen, dass das Gesundheitsamt alle im Kreis lebenden Tönnies-Mitarbeiter testen wird, sofern sie nicht in der aktuellen Testreihe des Kreises Gütersloh im Betrieb abgestrichen wurden oder dort noch getestet werden. Die Teilnahme an den Testungen ist für die Mitarbeiter verpflichtend. „Dafür werden wir andere nicht-anlassbezogene Testreihen vorübergehend zurückstellen müssen“, berichtet Gesundheitsdezernentin Brigitte Klausmeier. Unterstützung erhält das Gesundheitsamt dabei vom DRK und vom MHD.

„Nach derzeitigen Erkenntnissen leben mindestens 600 der mehr als 6000 Mitarbeiter der Firma Tönnies im Kreis Warendorf – insbesondere in Beckum, Beelen, Ennigerloh, Oelde und Wadersloh, aber teilweise auch in anderen Orten“, erläutert Landrat Dr. Gericke. Der Krisenstab des Kreises Warendorf stellt sich auf weiter steigende Zahlen ein, weil noch nicht alle Ergebnisse vorliegen und noch weitere Mitarbeiter getestet werden. Bereits in den vergangenen Tagen gab es im Kreis Warendorf wieder deutlich mehr Neuinfektionen. Die allermeisten davon hatten direkt oder indirekt mit dem Unternehmen Tönnies zu tun.

Bildunterschrift: Mit den Auswirkungen des Corona-Ausbruchs bei der Firma Tönnies (Rheda-Wiedenbrück) für den Kreis Warendorf befasste sich am Mittwochnachmittag (17. Juni) der Krisenstab des Kreises Warendorf.

Coronavirus: Sechs weitere Infizierte

Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus im Kreis Warendorf ist am Mittwoch (17. Juni) um sechs gestiegen. Das teilt das Gesundheitsamt mit. Damit gelten 96 Personen als akut erkrankt. Die Zahl der seit März positiv auf das Virus getesteten Personen beläuft sich auf 590. 474 Menschen sind wieder gesund, das sind zwei mehr als noch am Vortag (Dienstag). Im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben sind bislang 20 Menschen.

In folgenden Kommunen im Kreis Warendorf sind aktuell Menschen nachweislich an Coivid-19 erkrankt:

53 Neuinfektion noch nicht zugeordnet

  • Ahlen: 4 Personen (6)
  • Beckum: 4 (2)
  • Beelen: 0 (0)
  • Drensteinfurt: 0 (0)
  • Ennigerloh: 11 (9)
  • Everswinkel: 0 (0)
  • Oelde: 16 (14)
  • Ostbevern: 0 (0)
  • Sassenberg: 0 (0)
  • Sendenhorst: 1 (1)
  • Telgte: 0 (0)
  • Wadersloh: 0 (0)
  • Warendorf: 1 (1)

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de

Meistgelesene Artikel

Kleine Artisten wachsen über sich hinaus
Allgemein

Bodelschwinghschule verlegt das Klassenzimmer in die Manege

weiterlesen...
Blitzer im Kreis Warendorf vom 06. bis 10. Februar 2023
Allgemein

Dein WAF wünscht Euch eine sichere Fahrt

weiterlesen...
Prinz Uwe II. „der Narrifant aus dem Kreideland“ regiert die WaKaGe
Allgemein

Uwe Amsbeck ist neuer Karnevalsprinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Heilpflanzen: Der ungehobene, bedrohte Schatz der Medizin
Aus aller Welt

Natürlich, preiswert, wirksam: Heilpflanzen sind Forschern zufolge eine riesige Chance für die Medizin. Doch man müsse diese Ressourcen besser erforschen, statt sie zu vernichten.

weiterlesen...
Freude in Thailand: Kleinkind aus tiefem Bohrloch gerettet
Aus aller Welt

Ein Kleinkind fällt in ein Bohrloch. Die ganze Nacht hindurch versuchen Retter, sich zu der Kleinen vorzukämpfen. Dann die frohe Nachricht: Das Mädchen lebt.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Feuerwehr Freckenhorst bekommt neues Löschfahrzeug
Allgemein

Landrat übergibt Löschgruppenfahrzeug an Warendorfer Feuerwehr

weiterlesen...