22. März 2023 / Allgemein

Glücklicherweise waren Ersthelfer bei einem gesundheitlichem Vorfall anwesend

Stadtsportverband Warendorf beantragt Defibrillatoren für Turnhallen

Defi,Stadtsportverband,Defibrilator,Turnhalle,Warendorf,Peter Huerkamp, Sportstätten,

Glücklicherweise waren Ersthelfer bei einem gesundheitlichem Vorfall anwesend

Stadtsportverband Warendorf beantragt Defibrillatoren für Turnhallen 

Der Stadtsportverband Warendorf e. V. (SSV) wurde informiert, dass es einen gesundheitlichen Vorfall mit einer „Herzattacke“ in einer Warendorfer Breitensportgruppe gegeben hat. In der Sporthalle waren glücklicherweise Ersthelfer anwesend, sodass es für den betroffenen Sportler anscheinend letztlich gut verlaufen ist. Ein Defibrillator ist in der Sporthalle leider nicht vorhanden. Defibrillatoren sind wichtige, technische Hilfsmittel, um Leben zu retten. Die Handhabung ist auch für Laien einfach und schnell durchführbar. Bei sportlichen Betätigungen können akute Herz- und Kreislaufprobleme auftreten. Diese Situationen ergeben sich bedauerlicherweise immer wieder. Aus Sicht des SSV sollten Defibrillatoren zur Standardausstattung von Sporthallen gehören. Deshalb hat der SSV die Stadt Warendorf hinsichtlich der Ausstattung der städtischen Sporthallen mit Defibrillatoren befragt. Nach Auskunft der zuständigen, städtischen Stellen sind Defibrillatoren in den städtischen Turnhallen bedauerlicherweise nicht vorhanden. „Als SSV sehen wir hier akuten und schnellen Handlungsbedarf, dies zu ändern. Vor dem Hintergrund, dass die Defibrillatoren als technische, lebensrettende Geräte anerkannt, gut und einfach einsetzbar sind, beantragen wir alle städtischen Sporthallen möglichst schnell mit Defibrillatoren auszustatten. Im Fazit geht es darum, in den oben beschriebenen, gesundheitlich kritischen Situationen Leben zu retten“, erörtert der Geschäftsführer des SSV, Hermann Josef Becker. Am 20.03.2023 hat der Stadtsportverband den entsprechenden Antrag an die Stadt Warendorf gestellt.

Defi Stadtsportverband

Der Stadtsportverband Warendorf (SSV) hält die Ausstattung der Turnhallen mit lebensrettenden Defibrillatoren für zwingend notwendig. Nach Auskunft der zuständigen, städtischen Stellen sind Defibrillatoren in den städtischen Turnhallen bedauerlicherweise nicht vorhanden. Am 20.03.2023 hat der SSV deshalb den Antrag an die Stadt Warendorf gestellt, alle Turnhallen mit Defibrillatoren auszustatten. 

(Von links: Peter Huerkamp, Hermann-Josef Becker, Angelika Schmiele und Heinz Hanewinkel vom geschäftsführenden Vorstand des SSV)

Foto: SSV 

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Brustkrebs-Früherkennung künftig bis 75 Jahre
Aus aller Welt

Auch Frauen höheren Alters können bald zum Brustkrebs-Screening. Die Umweltministerin hofft, dass sie dies auch zahlreich tun.

weiterlesen...
Mehrere Waldbrände wüten in Texas
Aus aller Welt

Teile von Texas sind in dunklen Rauch gehüllt. Gleich mehrere Waldbrände bedrohen dort die Menschen. Sie fliehen aus ihren Häusern, suchen Zuflucht in Kirchen, auch ein Krankenhaus wird evakuiert.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Niehoff Garden Store öffnet seine Pforten
Allgemein

Große Neueröffnung vom Garden Stores an der Freckenhorster Straße

weiterlesen...
Neue Ära nach 28 Jahren beim Bürgerschützenverein
Allgemein

In Sassenberg stehen Vorstandswahlen auf der Agenda

weiterlesen...