22. März 2023 / Allgemein

Glücklicherweise waren Ersthelfer bei einem gesundheitlichem Vorfall anwesend

Stadtsportverband Warendorf beantragt Defibrillatoren für Turnhallen

Defi,Stadtsportverband,Defibrilator,Turnhalle,Warendorf,Peter Huerkamp, Sportstätten,

Glücklicherweise waren Ersthelfer bei einem gesundheitlichem Vorfall anwesend

Stadtsportverband Warendorf beantragt Defibrillatoren für Turnhallen 

Der Stadtsportverband Warendorf e. V. (SSV) wurde informiert, dass es einen gesundheitlichen Vorfall mit einer „Herzattacke“ in einer Warendorfer Breitensportgruppe gegeben hat. In der Sporthalle waren glücklicherweise Ersthelfer anwesend, sodass es für den betroffenen Sportler anscheinend letztlich gut verlaufen ist. Ein Defibrillator ist in der Sporthalle leider nicht vorhanden. Defibrillatoren sind wichtige, technische Hilfsmittel, um Leben zu retten. Die Handhabung ist auch für Laien einfach und schnell durchführbar. Bei sportlichen Betätigungen können akute Herz- und Kreislaufprobleme auftreten. Diese Situationen ergeben sich bedauerlicherweise immer wieder. Aus Sicht des SSV sollten Defibrillatoren zur Standardausstattung von Sporthallen gehören. Deshalb hat der SSV die Stadt Warendorf hinsichtlich der Ausstattung der städtischen Sporthallen mit Defibrillatoren befragt. Nach Auskunft der zuständigen, städtischen Stellen sind Defibrillatoren in den städtischen Turnhallen bedauerlicherweise nicht vorhanden. „Als SSV sehen wir hier akuten und schnellen Handlungsbedarf, dies zu ändern. Vor dem Hintergrund, dass die Defibrillatoren als technische, lebensrettende Geräte anerkannt, gut und einfach einsetzbar sind, beantragen wir alle städtischen Sporthallen möglichst schnell mit Defibrillatoren auszustatten. Im Fazit geht es darum, in den oben beschriebenen, gesundheitlich kritischen Situationen Leben zu retten“, erörtert der Geschäftsführer des SSV, Hermann Josef Becker. Am 20.03.2023 hat der Stadtsportverband den entsprechenden Antrag an die Stadt Warendorf gestellt.

Defi Stadtsportverband

Der Stadtsportverband Warendorf (SSV) hält die Ausstattung der Turnhallen mit lebensrettenden Defibrillatoren für zwingend notwendig. Nach Auskunft der zuständigen, städtischen Stellen sind Defibrillatoren in den städtischen Turnhallen bedauerlicherweise nicht vorhanden. Am 20.03.2023 hat der SSV deshalb den Antrag an die Stadt Warendorf gestellt, alle Turnhallen mit Defibrillatoren auszustatten. 

(Von links: Peter Huerkamp, Hermann-Josef Becker, Angelika Schmiele und Heinz Hanewinkel vom geschäftsführenden Vorstand des SSV)

Foto: SSV 

Meistgelesene Artikel

Nationalelf lässt Stimmung im Naturbad Ennigerloh eskalieren
Allgemein

Perfekte Kulisse zum Eröffnungsspiel der Europameisterschaft

weiterlesen...
Spannender Zweikampf um die Neuwarendorfer Königswürde
Allgemein

André Petermann ist neuer Schützenkönig von Neuwarendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Wohnhaus - Drei Tote und zwei Schwerverletzte
Aus aller Welt

In einem Wohnhaus in Albstadt fallen Schüsse. Wenig später rückt ein Großaufgebot der Polizei an, darunter Spezialkräfte. Sie machen einen grausigen Fund.

weiterlesen...
Mutmaßlicher Täter von Albstadt war Jäger
Aus aller Welt

Auf der Schwäbischen Alb gibt es einen Großeinsatz in einem Wohngebiet. Die Polizei findet dort drei Tote und zwei Schwerverletzte. Der mutmaßliche Täter ist ebenfalls unter den Toten - und war Jäger.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Franziska Hörster gewinnt „Die gute Form“
Allgemein

Darstelleng der Kreativität der Tischlerberufe

weiterlesen...
Wir sind Schützenfest!
Allgemein

Die Grün-Weißen Feierlichkeiten in der Hesselstadt sind gestartet

weiterlesen...