15. Juni 2020 / Allgemein

Hohe Kosten durch Entsorgung

Qualität der Sachspenden

Spenden,Aktion Kleiner Prinz,Warendorf,Sachspenden,Qualität,

Qualität der Sachspenden 

Auch die Aktion Kleiner Prinz war für lange Wochen vom allgemeinen Lockdown betroffen, sodass die Annahme der Sachspenden an der Halle am Hartsteinwerk ausgesetzt werden musste. Erfreulicher Weise ist im Zuge der Lockerungen diese Sperre nun aufgehoben. Unter Beachtung der geltenden Vorsichtsmaßnahmen sind Dienstag und Donnerstag wieder Annahmezeiten eingerichtet, die von den Mitbürgern auch stark genutzt werden. Offenbar hat während der Corona- Zwangspause ein großes Räumen und Ausmisten in Kellern und auf Dachböden stattgefunden.

Leider berichten die Mitarbeiter der Kinderhilfsorganisation nun, dass zu einem großen Teil unbrauchbare, verschmutzte, schadhafte oder beschädigte Dinge abgegeben werden. In mühevoller, oft auch unangenehmer Kleinarbeit müssen die Helfer das angelieferte Material sichten und sortieren. Die Entsorgung der nicht verwertbaren Spenden ist teuer und belastet den Etat des Vereins in erheblichem Maße. Selbst mit Altpapier, das durch beschädigte oder nicht verwertbare Bücherspenden anfällt, ist inzwischen keinerlei Erlös zu erzielen. Vielmehr müssen auch dafür hohe Gebühren bezahlt werden.

Deshalb hat das Team des Kleinen Prinzen die dringende Bitte an alle, die für den guten Zweck Sachspenden abliefern wollen: Sortieren Sie schon zu Hause gewissenhaft aus!  

Meistgelesene Artikel

Chillen und Relaxen am Warendorfer Emssee
Allgemein

Einladende Aufenthaltsfläche lädt zum Verweilen ein

weiterlesen...
Neues Parksystem am Josephs-Hospital
Allgemein

Moderne Videotechnik ermöglicht schrankenfreies und papierloses Parken

weiterlesen...
Bunt zog die Parade „queer“ durch die Stadt
Allgemein

CSD Revival fast so gut wie letztes Jahr

weiterlesen...

Neueste Artikel

IOM befürchtet 670 Tote nach Erdrutsch in Papua-Neuguinea
Aus aller Welt

Im abgelegenen Hochland des Pazifikstaats hatte ein Erdrutsch am frühen Freitagmorgen zahlreiche Häuser verschüttet. UN-Helfer vor Ort befürchten Hunderte Tote.

weiterlesen...
Großprotest gegen Massentourismus auf Mallorca
Aus aller Welt

Auf Mallorca hat man die Nase voll von Massentourismus. Vor allem am Ballermann - aber nicht nur dort. Die liebste Urlaubsinsel der Deutschen erlebt einen der größten Proteste ihrer Geschichte.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Ideale Bedingungen sorgten für ein super Laufergebnis
Allgemein

Großartige Teilnehmerzahl beim "Hoffnungslauf" am Warendorfer Emssee

weiterlesen...
Erfolgreiche Weintour durch Warendorfs Gassen
Allgemein

Moonlight-Wein-Shopping begeistert

weiterlesen...