28. Dezember 2023 / Allgemein

Kein Feuerwerk in der Warendorfer Altstadt zum Jahreswechsel

Auch in diesem Jahr wird die Altstadt geschützt

Feuerwerk,Altstadt Warendorf,Warendorf,Stadt Warendorf,

Kein Feuerwerk in der Warendorfer Altstadt zum Jahreswechsel

In Anbetracht des Schutzes der historischen Altstadt bleibt das Verbot zum Abbrennen von Raketen und Böllern auch in diesem Jahr bestehen, wie es bereits in den Vorjahren bekannt ist. Gemäß der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1.SprengV) ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen gesetzlich untersagt. Aufgrund der historischen Bausubstanz und des einzigartigen Marktplatzes gilt dieses Verbot nach § 23 Abs. 1 1.SprengV auch für die Altstadt von Warendorf.

Die Stadt Warendorf appelliert daher an ihre Einwohnerinnen und Einwohner sowie an ihre Gäste, dieses Verbot zu respektieren. Die positiven Erfahrungen der vergangenen Jahre und das lobende Feedback sollen auch beim kommenden Jahreswechsel fortgesetzt werden.

Um die Einhaltung dieser Regelung zu unterstützen, werden auch in diesem Jahr entsprechende Banner am Marktplatz und an den Eingängen zur Altstadt aufgestellt sowie Plakate angebracht.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

César-Preise: «Anatomie eines Falls» mit Hüller triumphiert
Aus aller Welt

Das Justizdrama «Anatomie eines Falls» gewinnt den Preis als bester Film, Sandra Hüller die Auszeichnung als beste Schauspielerin. Den Ehren-César nahm Regisseur Christopher Nolan entgegen.

weiterlesen...
Krebskranker König Charles schmunzelt über Genesungswünsche
Aus aller Welt

Vor zweieinhalb Wochen gab der Palast die Krebsdiagnose des Königs bekannt. Daraufhin schickten Charles Tausende Menschen Genesungswünsche. Der 75-Jährige ist «zu Tränen gerührt».

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Kampf um den Klassenerhalt in der 1. Liga!
Allgemein

RBB München Iguanas vs. BBC Münsterland

weiterlesen...
Betreuungsangebot „ReStart“ zieht in neue Räume
Allgemein

Beratungs- und Hilfeangebot für jungen Menschen mit ihren ganz individuellen Problemen

weiterlesen...