6. September 2022 / Allgemein

Jobcenter finanziert Lernförderung

Programm gegen Langzeitarbeitslosigkeit

Kreis Warendorf,Laurentius Schule,Dr. Olaf Gericke,jobcenter,

Jobcenter finanziert Lernförderung

Langzeitarbeitslosigkeit ist häufig ein generationenübergreifendes Problem. Um den Teufelskreis aus Langzeitarbeitslosigkeit, Armut und geringer Bildung zu durchbrechen, setzt das Jobcenter Kreis Warendorf mit seinen Strategien deshalb möglichst früh an: „Je eher ein Euro investiert wird, desto größer ist seine Wirkung“, betont der Leiter des Jobcenters im Kreis Warendorf, Dr. Ansgar Seidel.

Ein wichtiges Instrumentarium für das Jobcenter ist dabei die Lernförderung des Bildung- und Teilhabepakets (BuT). Damit werden Empfänger der Grundsicherung (SGB II), aber auch den Kindern von Wohngeld- und Kinderzuschlag-Empfängern bei Bedarf Nachhilfestunden finanziert.

„Am effektivsten ist diese Vorgehensweise in enger Zusammenarbeit mit den Schulen. Deshalb hat der Kreis Warendorf mehr als 40 Schulen dabei unterstützt, sogenannte Lernstandorte auf die Beine zu stellen“ erläutert Landrat Dr. Olaf Gericke. Dabei bauen die Schulen – etwa aus Referendaren oder pensionierten Lehrerinnen und Lehrern – einen Pool an Nachhilfelehrern auf. „Das Jobcenter begleitet diesen Prozess und finanziert die Nachhilfestunden mit Mitteln des Bundes“, ergänzt Dr. Seidel.

Im Rahmen einer Feierstunde im Sparkassenforum in Warendorf hat Landrat Dr. Olaf Gericke nunmehr 19 Schulen ausgezeichnet, die sich am Projekt „Lernstandorte“ beteiligt haben. „Seit wir im Jahr 2012 kommunales Jobcenter geworden sind, haben wir jedes Jahr mehr Geld für die Lernförderung in Anspruch genommen. Allein in den Jahren von 2017 auf 2021 hat sich der Finanzierungsumfang durch das Jobcenter von gut 300.000 auf rund 700.000 Euro mehr als verdoppelt. 2022 werden es sogar über eine Million Euro sein, die wir in die Bildung unser Kinder investieren. Dies sind viele tausend Nachhilfestunden mehr für junge Menschen in unserem Kreis“, unterstreicht Landrat Dr. Olaf Gericke erfreut. „Dafür möchten wir heute einigen Schulen, die sich ganz besonders engagiert haben, ganz herzlich Dankeschön sagen.“

Diesmal werden ausgezeichnet: Städtisches Gymnasium Ahlen, Lambertischule Ahlen, Albertus-Magnus-Gymnasium Beckum, Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Beckum, Grundschule Mitte, Lambertus Grundschule Walstedde, Grundschule St. Marien Enniger, Verbundschule Everswinkel, Franz-von-Assisi-Grundschule Ostbevern, Kardinal-von-Galen Schule Sendenhorst, Montessori Gesamtschule Sendenhorst, Don Bosco-Schule Telgte, Sekundarschule Telgte, Grundschulverbund Wadersloh, Bodelschwighschule Warendorf, Dechant-Wessing-Schule Warendorf, Everwordschule Freckenhorst, Laurentiusschule Warendorf und Overbergschule Warendorf.

Die Auszeichnung auch der übrigen Lernstandorte im Kreis Warendorf ist im weiteren Jahresverlauf geplant. Interessierte Schulen, die ebenfalls Lernstandort im Kreis Warendorf werden möchten, können sich an das Team Bildung und Teilhabe beim Jobcenter wenden.

Kreis Warendorf Laurentius Schule

BU: "Landrat Dr. Olaf Gericke und Jobcenter-Amtsleiter Dr. Ansgar Seidel zeichnen die Lernstandorte aus."

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdacht auf Cholera: 2000 Menschen sitzen auf Schiff fest
Aus aller Welt

Fälle von Brechdurchfall an Bord eines Kreuzfahrtschiffs lassen auf Mauritius die Alarmglocken klingeln - denn die Cholera breitet sich im südlichen Afrika aus. Nun müssen die Passagiere Geduld zeigen.

weiterlesen...
Nach Äußerungen zu Gaza-Krieg: Berlinale distanziert sich
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Das Filmfestival verteidigt sich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...