19. August 2022 / Aus aller Welt

Drei neue Nilkrokodile in Hagenbecks Tropen-Aquarium

Zuwachs in Hagenbecks Tropen-Aquarium: Drei neue Nilkrokodile sind eingezogen. Zonja, Mia und Linyanti kommen aus Frankreich und mischen von nun an den Krokodilsee auf.

Neuzugang Linyanti schwimmt im Becken vor der am Ufer liegenden Mia. Der Tierpark Hagenbeck hat Neuzugänge bei den Nilkrokodilen vorgestellt.

In den Hamburger Tierpark Hagenbeck sind drei neue Nilkrokodile eingezogen. Die drei Weibchen wurden auf die Namen Zonja, Mia und Linyanti getauft, wie der Tierpark am Freitag mitteilte.

Sie sind 29 Jahre alt, drei Meter lang und leben von nun an auf 350 Quadratmetern im Tropen-Aquarium. Nach ihrer Ankunft erkundeten sie nach anfänglicher Zurückhaltung ihr neues Zuhause. Dabei stießen sie auch auf ihre neuen Mitbewohner. «Ich bin sehr zufrieden mit der Ankunft der neuen Tiere und der Zusammenführung. Es gab weder Streit noch Machtkämpfe», sagte der Zoologische Direktor Guido Westhoff.

Die neuen Nilkrokodile stammen nach Angaben des Tierparks von der Farm «La ferme aux crocodiles» im größten Reptilienpark Europas. Aus dem französischen Pierrelatte in der Nähe von Lyon reisten die Tiere etwa 18 Stunden nach Hamburg. Im Tropen-Aquarium sollen sie wie die übrigen Krokodile von Florian Ploetz, dem Bereichsleiter Terraristik, trainiert werden. Während des Trainings lernen die Tiere unter anderem auf ihren Namen zu hören und auf Kommando an Land zu gehen.

Nilkrokodile gehören den Angaben zufolge zu den größten und gefährlichsten Krokodilen der Welt. Sie können bis zu sieben Meter lang werden.


Bildnachweis: © Jonas Walzberg/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Hausmeister bietet Spanien nach Feuerinferno etwas Trost
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Großbrand in Valencia hat Spanien die Tragödie noch nicht verdaut. Nach den schlimmen Bildern, die live im TV übertragen wurden, bietet aber ein unwahrscheinlicher Held etwas Trost.

weiterlesen...
Berliner Architektin ist neue «Miss Germany»
Aus aller Welt

Mit sechs Jahren kam Apameh Schönauer aus dem Iran nach Deutschland. Nach einem langen Auswahlverfahren setzt sich die Diplomingenieurin bei «Miss Germany» durch.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Hausmeister bietet Spanien nach Feuerinferno etwas Trost
Aus aller Welt

Drei Tage nach dem Großbrand in Valencia hat Spanien die Tragödie noch nicht verdaut. Nach den schlimmen Bildern, die live im TV übertragen wurden, bietet aber ein unwahrscheinlicher Held etwas Trost.

weiterlesen...
Berliner Architektin ist neue «Miss Germany»
Aus aller Welt

Mit sechs Jahren kam Apameh Schönauer aus dem Iran nach Deutschland. Nach einem langen Auswahlverfahren setzt sich die Diplomingenieurin bei «Miss Germany» durch.

weiterlesen...