3. Februar 2019 / Allgemein

TSC-Präsentation: Besucher nicht enttäuscht

Tanzshows in der Sportschule der Bundeswehr

TSC-Präsentation: Besucher nicht enttäuscht

TSC-Präsentation: Besucher nicht enttäuscht
 
Die Tickets waren lange im Vorfeld vergriffen, schon nach kurzer Zeit hieß es „ausverkauft“ - die Tanz-Präsentationen des TSC Warendorf erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Am Samstag war es wieder soweit. Insgesamt rund 1000 Besucher verfolgten die zwei Shows in der Halle A der Bundeswehr-Sportschule. Während am Nachmittag alle Gruppen ihr Können der Reihe nach unter Beweise stellten, mussten die kleinsten Tänzerinnen und Tänzer am Abend zuschauen. Dafür wurden zu später Stunde den Zuschauern nicht nur heiße Rhythmen geboten, sondern eine ganze Show, samt Video-Präsentation. Mit großem Aufwand hatten sich viele Tänzer und Trainer lustige und schwungvolle filmisch festgehalten und die Gruppen so vorgestellt. Sehr zur Freude des Publikums, das am Abend mehrfach und lautstark Beifall spendete.

Highlight der Präsentation des Tanzsportclub, in dem etwa 200 aktive Tänzerinnen und Tänzer mitwirken, waren wieder einmal die „NovaBeatz“. Die ehemaligen Deutschen Meister präsentierten nicht nur um ersten Mal ihre Choreographie für 2019, sondern auch einen weiteren Tanz, den sie extra nur für die Präsentation eingeübt hatten.

Aber auch die anderen Gruppen des TSC mussten sich nicht verstecken - ganz im Gegenteil! Die vielen Hip-Hop-Gruppen wie die „LittleBeatz“, die „YungBeatz“, die „BurningBeatz“ und die „BlazinBeatz“ rockten die Halle. Zur schnellen Musik wurden noch schnellere Bewegungen gezeigt - das viele Training schien sich ausgezahlt zu haben. Das gleiche galt für die Gruppen der Jazz- und Modern-Dance-Richtungen. Am Nachmittag ernteten die „Tanzmäuse“, die „Tanzbären“ und „Kellua“ Beifall ohne Ende. Die „Petit Pieds“, „MagicMelody“, „Reset“, „Pleasure“  oder „aTANZione“ zeigten bei beiden Präsentationen ihr ganzes Können. Die Duos Lara und Sina am Abend, sowie Amelie und Rebecca am Nachmittag zeigten wie eingespielt sie waren und harmonierten perfekt miteinander. Gleiches galt auch für „Unity“ - eine extra für die Präsentationen zusammengestellte Gruppe aus Tänzern und Tänzerinnen der verschiedenen Richtungen. Coole Musik, tolle Rhythmen - kein Wunder das der Andrang auf die TSC-Shows so groß war.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
„Einfach nur geil“
Allgemein

Rezeptfreies Konzert im Josephs-Hospital ein voller Erfolg

weiterlesen...

Neueste Artikel

Leuchtturmwärter-Suche auf Wangerooge: Rund 1100 Bewerbungen
Aus aller Welt

Wangerooge hat die Qual der Wahl: Für den Job eines neuen Leuchtturmwärters gingen Hunderte Bewerbungen ein. Die kleine Inselverwaltung sieht sich nun mit viel Arbeit konfrontiert und bittet um Ruhe.

weiterlesen...
Brand in historischer Börse in Kopenhagen unter Kontrolle
Aus aller Welt

Flammen glühen aus der historischen Börse in Kopenhagen und zerstören wichtige Teile des Gebäudes. Die Ursache des plötzlich ausgebrochenen Brandes ist noch unklar.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Was dir Schulen & Unis nicht beibringen
Allgemein

Revierengel: Die neuen Wegbereiter der Finanzwelt

weiterlesen...
Gelungener Saisonstart für WSU-Turnerin Selma Bahinjic
Allgemein

Warendorferin überzeugt beim Westfalen-Cup in Paderborn

weiterlesen...