16. Mai 2020 / Allgemein

24 neue Ampeln für Sassenberg

Heinz-Josef Strickmann pflegte die Sassenberger Blumenampeln

Blumenampel, Sassenberg,Strickmann,Zanella,Tourismusverein,Rudi Völler,

24 neue Ampeln für Sassenberg

Keine Sorge, liebe Autofahrer, der Verkehr in Sassenberg wird durch die 18 neuen Ampeln ganz sicher nicht zum Erliegen kommen. Es sei denn, Ihr findet Gefüllte Zauberglöckchen, lila Honigsteinkraut oder weiße Fächerblumen so schön, dass Ihr ständig anhaltet, um Euch die blühenden Verschönerungen des Klingenhagen anzuschauen, die seit Freitag an insgesamt 18 Laternenmasten aufgehängt wurden.

Nach den Erfahrungen des Jahres 2019 hat Heinz-Josef Strickmann besonderen Wert auf pflegeleichte Exemplare gelegt, so dass man nicht hin und wieder auf die Leiter muss, um Verblühtes abzuzupfen. Die Pflanzen sind hitzeverträglich und können auch mit gelegentlicher Trockenheit umgehen. „Unterstreich mal das Wort gelegentlich“, lacht er, denn Wüstenpflanzen sind die genannten Arten natürlich auch nicht. Sonne vertragen sie allerdings schon. Für drei Laternenmasten gegenüber des Eiscafés Zanella, direkt beschattet von den Bäumen des kleinen Stadtparks, hat er Drehfrucht, Hängebegonie und Zauberschnee ausgewählt. Die mögen im heißen Sommer den Schatten, der hier herrscht – ebenso wie die Freunde original italienischer Eisspezialitäten, die es bei Fabio Zanella gibt.

Fabio war beim Aufhängen der Pflanzen dabei, ebenso wie Rudi Völler vom Tourismusverein. Denn beide möchten, dass sich die Menschen, Einheimische und Touristen, hier wohlfühlen. Das war im Vorjahr bereits so und wird auch für lange Jahre funktionieren, denn die Gefäße sind aus stabilem, UV-beständigem Kunststoff und garantieren eine lange Lebensdauer. Und wenn die Pflanzen regelmäßig gegossen werden, dann werden diese bis zum Spätherbst das Straßenbild verschönern.

Am Piratenschiff am Feldmarksee sind es 6 weitere Ampeln an drei Masten, die am Freitag mit Blumen geschmückt wurden. Die Kosten für diese hochwertigen, besonders stabilen Pflanzenträger mit integriertem Wasserreservoir wurden von der Stadt getragen. Hier sind es sonnenhungrige, leuchtende Blühpflanzen, die den Besuchern des Freibades sowie der Gastronomie des Heimathafens und des Eiscafés die ohnehin schon schöne Atmosphäre noch ein wenig sommerlicher machen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Verdacht auf Cholera: 2000 Menschen sitzen auf Schiff fest
Aus aller Welt

Fälle von Brechdurchfall an Bord eines Kreuzfahrtschiffs lassen auf Mauritius die Alarmglocken klingeln - denn die Cholera breitet sich im südlichen Afrika aus. Nun müssen die Passagiere Geduld zeigen.

weiterlesen...
Nach Äußerungen zu Gaza-Krieg: Berlinale distanziert sich
Aus aller Welt

Bei der Berlinale konnten sich viele Künstler auf ihre Haltung zum Krieg in Nahost einigen. Damit fütterten sie den Vorwurf, die Kulturbranche sei israelfeindlich. Das Filmfestival verteidigt sich.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...