Heimatdeal fördert Kunstrasenplatz

Kunstrasen,Müssingen,Warendorf,

Ein Projekt, das vor knapp einem Jahr mit Gründung eines eigenen Arbeitskreises am 03. Mai 2018 begann, geht nun in die finale Phase: Baubeginn am Heideweg in Müssingen. Dort soll in den nächsten 3 Monaten eine neue, moderne Sportanlage mit einem Kunstrasenplatz, 100-Meter-Tartan-Laufbahn und einer Sprunggrube entstehen. Da dieses Projekt eine große Herausforderung für den Verein darstellt, gibt es neben privaten Spendern und der Unterstützung von der Stadt Warendorf, nun auch ein Sponsoring durch die Stadtwerke Warendorf.
 
Der SC Müssingen ist ein Sportverein der Ortsteile Müssingen und Einen mit den Abteilungen Breitensport, Fußball, Tennis und Tischtennis. Rund 200 Fußballer von den Mini-Kickern bis zu den Alten Herren sind aktuell im SC Müssingen aktiv. Im Rahmen der langjährigen Kooperation mit der DJK Milte nutzen auch die Milter Fußballer im Winter den vereinseigenen Ascheplatz in Müssingen. Der Ascheplatz am Sportlerheim in Müssingen ist in die Jahre gekommen, marode und nicht mehr zeitgemäß. Die Qualität der Asche ist schlecht und die Drainage defekt, sodass sich bei Regen riesige Wasserflächen bilden und bei langer Trockenheit eine hohe Staubbelastung das Bespielen des Platzes erschwert. Deshalb wünscht sich der Verein seit langem eine zeitgemäße Sportanlage.
 
„Für die sportliche Zukunft im SC Müssingen und die Entwicklung des Ortsteils ist eine moderne Sportanlage mit vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten ein richtungsweisender Meilenstein. Wir freuen uns, dass der Rat und die Stadt diese Sichtweise teilen und hinter unserem Vorhaben stehen“, sagt Thomas Böckenholt, Geschäftsführender Vorstand des SC Müssingen.
 
Die Stadt Warendorf übernimmt einen Großteil der Kosten, die sich insgesamt auf rund 750.000 € belaufen. Nachdem der Sportausschuss der Stadt Warendorf dem Projekt zustimmte, folgte auch der Rat. „Ich finde es toll, dass wir hier von einem Gemeinschaftsprojekt sprechen können. Diese Sportstätte wird gemeinsam von der Stadt Warendorf, Sponsoren und Bürgerinnen und Bürgern realisiert. Ich hoffe, dass sich für den noch offenen Betrag schnell weitere Unterstützer finden“, so Bürgermeister Axel Linke.
 
Die Stadtwerke Warendorf spenden im Rahmen ihres Vertriebsangebots “Heimatdeal“ für jeden Neukunden im Bereich Strom und Gas, jeweils 20 EURO für den Bau des Kunstrasenplatzes. Dieser Entscheidung ging eine Umfrage voraus, die der lokale Energieversorger zum Jahreswechsel durchgeführt hat und mit der das Unternehmen die Bevölkerung in Warendorf und den Ortsteilen dazu aufrief, ihren Wunsch für einen neuen Heimatdeal zu benennen. Rund 300 Menschen nutzen bis zum Ablauf der Umfrage Mitte Januar die Chance der Mitwirkung und nahmen an der Umfrage teil. Mit der Unterstützung des Projektes Kunstrasenplatz des SC Müssingen, lösen die Stadtwerke nun ihr Versprechen ein. Viele der Umfrageteilnehmer wünschten sich eine Förderung von ortsansässigen Vereinen und ein stärkeres Engagement in den Ortsteilen. „Wir folgen unserem Auftrag als lokal agierendes Unternehmen vor Ort und orientieren uns an den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen, die in unserer Heimat leben“, begründet Urs Reitis die Entscheidung für den neuen Heimatdeal. Deshalb unterstützte der lokale Versorger in diesem Jahr erstmals auch den im August stattfindenden Volkslauf Einen-Müssingen als Sponsor.
 
Kurz vor Baubeginn der neuen Sportanlage fehlen noch rund 10% der zu erbringenden Leistung für die Realisierung dieses Projektes. Thomas Böckenholt und seine Vorstandskollegen gingen mit einem Spendenscheck über 1250 Euro voran.

Der Verein wirbt derzeit um weitere Förderer und bietet u. a. Patenschaften an. Privatpersonen können beispielsweise für 50€ Pate eines Stück der Fläche des neuen Kunstrasenplatzes werden und das Projekt damit unterstützen. Dafür bietet der Verein u. a. auf seiner Internetseite www.kunstrasen.sc-muessingen.dedie Möglichkeit, sich noch freie Rasenstücke als Pate zu sichern.
Dass nun die Stadtwerke Warendorf sogar einen eigenen Heimatdeal für das Projekt auflegen, sei laut Böckenholt für den Verein großartig und sie seien dankbar, dass sie vom regionalen Engagement der Stadtwerke Warendorf profitieren dürfen. Der aktuelle Heimatdeal galt zunächst bis 14. April und geht nun aufgrund des großen Zuspruchs vorzeitig in die Verlängerung. „Wir freuen uns sehr als lokaler Versorger dieses tolle Projekt unterstützen zu können. Das große Engagement des SC Müssingen ist beispielhaft für das Warendorfer Vereinsleben, welches wir gerne fördern“, so Reitis.
 
Weitere Informationen zum Heimatdeal finden Sie auf www.stadtwerke-warendorf.de/heimatdeal

Teile diesen Artikel: