27. März 2021 / Allgemein

INTERDISZIPLINÄRE UND PROFESSIONELLE HILFE BEI ENDOMETRIOSE

Josephs-Hospital Warendorf wird als klinisches Endometriose-Zentrum zertifiziert

Endometriose-Zentrum,Josephs-Hospital,Warendorf,Gregor Pschadka,Anabel Frye,Matthias Engelhardt,

Bild: Ausgezeichnete Qualität: Der geschäftsführende Chefarzt Dr. Matthias Engelhardt, Chefarzt und Leiter des Endometriosezentrums Gregor Pschadka und Oberärztin Anabel Frye (v.l.n.r.) freuen sich über das Zertifikat. 

INTERDISZIPLINÄRE UND PROFESSIONELLE HILFE BEI ENDOMETRIOSE

Josephs-Hospital Warendorf wird als klinisches Endometriose-Zentrum zertifiziert

Bauch- und Rückenschmerzen, starke Monatsblutungen, ein unerfüllter Kinderwunsch – dahinter kann Endometriose stecken. Die häufige Unterleibserkrankung gilt als tückisch, weil die Absiedlungen und Begleitentzündungen an Eierstöcken, Darm und Bauchfell zunächst oft unbemerkt bleiben. 

Umso wichtiger ist es, die Diagnose und Therapie in kompetente Hände zu legen: Als seit letzter Woche zertifiziertes klinisches Endometriose-Zentrum hat das Team der Gynäkologie im Josephs-Hospital bewiesen, dass es eine entsprechend hohe Behandlungs- und Prozessqualität inklusive operativer Expertise aufweist. Das transparente Zertifizierungsverfahren basiert auf externen Prüfungen nach EndoCert-Vorgaben nationaler und internationaler Fachgesellschaften. Intensiv begleitet wurde der gesamte Prozess von Qualitätsmanagerin Elena Högemann. 

Wie das Zertifikat zeigt, erfüllt das klinische Endometriose-Zentrum die geforderten Ansprüche an die Qualität der Operationen, der internen Organisationsstruktur und die Sicherheit der Patienten. Ein Schwerpunkt liegt auf dem interdisziplinären Austausch mit weiteren Fachabteilungen wie der Urologie, Chirurgie, Radiologie, Schmerztherapie und Physiotherapie. Darüber hinaus arbeitet die Abteilung eng mit Kinderwunschpraxen in der Region zusammen. 

Im Vordergrund steht die ganzheitliche und individuell zugeschnittene Diagnostik und Behandlung, um am Ende ein Ziel zu erreichen: die Beschwerde- und Symptomfreiheit der Patientinnen.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Große Stelldichein beim Füchtorfer Prinzenempfang
Allgemein

Gute Stimmung und volles Haus im Narrensaal

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...

Neueste Artikel

Fünfjähriger könnte Brand in Asylunterkunft ausgelöst haben
Aus aller Welt

Das Feuer in einer Asylbewerberunterkunft in Nördlingen ist mittlerweile gelöscht. Ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Hat ein Kind den Brand verursacht?

weiterlesen...
Mutter soll ihr Kind in Hundebox gesperrt haben
Aus aller Welt

Die Schilderung des Leidenswegs eines Zwölfjährigen lässt im Gerichtssaal keinen kalt. Mit folterähnlichen Methoden wollte die Mutter laut Anklage ihren Sohn gefügig machen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Fast 800.000 Euro für Fahrradinfrastruktur
Allgemein

Förderung für Nahmobilität in Warendorf:

weiterlesen...
Firmen machen sich nachhaltig mit Ökoprofit
Allgemein

Dritter Workshop der gfw bei der Firma Dingwerth Logistik in Beelen

weiterlesen...