29. November 2017 / Allgemein

Geschenke gehen auf lange Reise

Aktion Kleiner Prinz

Geschenke gehen auf lange Reise

Geschenke gehen auf lange Reise

„Zehntausend vielleicht?“ Klaus Chmiel von der Aktion Kleiner Prinz blickt hoffnungsvoll auf die vielen Pakete, die an diesem Mittwochmorgen in nicht enden wollendem Strom den Warendorfer Wilhelmsplatz erreichen. Zugleich dirigiert er die Neuankömmlinge mit ihren PKW, Fahrrädern und Kinderwagen zu den wartenden LKW, damit das Beladen reibungslos funktioniert. „Das höchste Ergebnis waren knapp über 12.000“, erinnert er sich „aber das schaffen wir dieses Mal nicht!“ Am Nachmittag steht fest: Ca. 9.000 Päckchen sind es in diesem Jahr geworden, die von Warendorf aus auf ihre lange Reise nach Rumänien gehen, wo sie in Städten Satu Mare und Medias von der rumänischen Caritas an Kinder aus sozial schwachen Familien verteilt werden.

9.000 – wie viele Päckchen sind das eigentlich? Stellen wir uns einmal vor, es wären 1-Cent Stücke. 9.000 davon sind ganze 90 Euro. Also einige Eimer Cent-Stücke. Oder zwei laaaange LKW, bis obenhin voll gepackt mit Päckchen. Oder anders gesagt: unglaublich viele!

Und das Besondere daran: Die Päckchen kommen nicht von irgendwo und irgendwem, nicht von einem anonymen Discounter oder anderen Geschäften. Die Päckchen kommen von Menschen aus Warendorf und der Region, von Dir und Mir sozusagen. Viele kommen sogar von weiter her, aus dem ganzen Münsterland, aus Remscheid, aus Hamburg, sogar aus Berlin. Hauptsächlich kommen sie von anderen Kindern, die sie in der Kita, der Schule oder zuhause mit Eltern gemeinsam gepackt haben. Hinein getan haben sie zumeist Süßigkeiten, Spielzeug oder hübsche warme Kleidung wie Schals, Mützen und Pullover. „Die Kinder in Rumänien freuen sich unglaublich über die Päckchen. Oft sind das die einzigen Weihnachtsgaben, die diese Kinder erhalten. Denn ihre Familien sind so arm, dass sie es sich nicht leisten können, ihre Kinder zu beschenken“, weiß Maria Mussaeus, Vorsitzende der Aktion Kleiner Prinz.

Auch die Kinder hier auf dem Wilhelmsplatz freuen sich, dass sie anderen Kindern etwas Gutes tun können. Manche sind zwar noch zu jung, um das Ganze richtig zu verstehen. Aber das Betreuungs- und Lehrpersonal der etwa 200 beteiligten Schulen und Kindergärten hat natürlich nicht nur die Päckchen mit den Kids gepackt, sondern den Kleinen auch erklärt, was sie da tun und vor allem – warum!

Die seit 2004 durchgeführte Weihnachtspäckchenaktion ist fester Bestandteil des Hilfsprogramms für Rumänien. Über die Jahre hat sie nicht nur in den Institutionen großen Anklang gefunden, auch immer mehr Einzelpersonen bringen Spendenpäckchen. Mit 1.600 Päckchen hat diese Zahl auch in diesem Jahr wieder zugenommen.

Und wenn Ihr Päckchen in diesem Jahr noch nicht dabei war – merken Sie doch einfach die Weihnachtspäckchenaktion 2018 schon einmal vor!

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Trotz Niederlage ein voller Erfolg
Allgemein

Premiere in der 1.Bundesliga für den BBC-Münsterland

weiterlesen...
Zurück in die Zukunft mit
Allgemein

Übertragung der besten WaKaGe-PriPro-Acts der letzten zehn Jahre

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren:

Trotz Niederlage ein voller Erfolg
Allgemein

Premiere in der 1.Bundesliga für den BBC-Münsterland

weiterlesen...
Zurück in die Zukunft mit
Allgemein

Übertragung der besten WaKaGe-PriPro-Acts der letzten zehn Jahre

weiterlesen...