28. September 2017 / Bürgermeister Informationen

eLearning mit der Stadtbücherei

jederzeit und überall

eLearning mit der Stadtbücherei

eLearning mit der Stadtbücherei – jederzeit und überall

Bürgermeister Axel Linke ist begeistert. Lächelnd denkt er an die Zeit zurück, als er von seiner Großtante ein Abo auf eine mehrbändige Ausgabe des Großen Brockhaus geschenkt bekam. Was seinerzeit mit viel Gewicht ordentlich Platz im Regal einnahm (und ziemlich teuer war), können Leser der Stadtbücherei sowie alle Warendorfer Schulen ab sofort per Mausklick aufrufen. Und noch viel mehr. Multimedial mit allem Schnick und Schnack und ohne die trügerische Sicherheit des nur vermeintlich immer richtigen Wikipedia Halbwissens. Die Enzyklopädie mit 300.000 Stichworten, den Harenberg Kulturführer, die Erweiterung „Mensch 3D“ sowie die Kinder- und Jugendlexika sind allerdings nur ein Teil des jetzt erweiterten Angebotes. Auch für einen Blick in den Munzinger, inkl. des Archivs der Süddeutschen Zeitung seit 1994, reicht ein Mausklick bzw. ein Touch aufs Tablet.

Besonders im Fokus steht allerdings seit neuestem das Brockhaus eLearning Angebot für Schüler für die Klassenstufen 5 bis 10 – weitere sollen später noch hinzu kommen. Für Deutsch, Französisch, Englisch, Latein und Mathematik stehen Lernhilfen mit Online-Test zur Verfügung. „Haben wir auch in gedruckter Form in der Bücherei“; schmunzelt deren Leiterin Birgit Lücke „aber die soll man ja nicht ausfüllen, weil sie der Nächste dann nicht mehr nutzen kann!“ 18 Werke aus der Reihe Duden Basiswissen plus 18 Wörterbücher der Duden-Reihe machen das eLearning Angebot – das sich auch für viele Fragestellungen aus dem sonstigen Alltagsleben anbietet – derzeit komplett.

Seit 15 Jahren arbeitet die Stadtbücherei Warendorf eng mit den örtlichen Schulen zusammen, die somit ein viel breiteres Angebot für ihre Schüler bieten können, als über die normalen Schulbüchereien. Mit dem Einzug des schnellen Internet in ganz Warendorf, in Verbindung mit der vorgestellten Angebotserweiterung, können Schüler und Lehrer jetzt auch jederzeit und ohne Hemmnisse auf effektive Lehr- und Lernmaterialien zugreifen. In den Schulen sowieso, zuhause über den Besitz des Büchereiausweises. Damit erschließt sich den Inhabern nicht nur eine umfangreiche Welt gedruckter Materialien, sondern eben auch das nahezu unerschöpfliche Wissen aus der Cloud, das im vorliegenden Fall kompetent gebündelt und verifiziert zur Verfügung steht. „Die Schüler sollen ja brauchbares Recherchieren lernen“, so Lücke. Mit diesen geprüften Informationen werden sie in die Lage versetzt, Wahres von Unwahrem zu unterscheiden – was in Zeiten der sog. „Fake News“ immer wichtiger wird.

Für Stadt, Schulen, Schüler und Leser sind die neuen Systeme auch finanziell ein Segen, da sie nur einen Bruchteil dessen kosten, was bislang für gedruckte Informationen investiert werden musste. Bürgermeister Axel Linke denkt an seinen Brockhaus und nickt lächelnd.

Meistgelesene Artikel

Über 6000 Infizierte seit Beginn der Pandemie
Allgemein

Covid-19 Todesfälle steigt um drei weitere Personen

weiterlesen...
Zahl der aktiven Corona-Fälle sinkt auf unter 600
Allgemein

Zwei weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus

weiterlesen...
Glück für die langjährigen Kunden
Allgemein

Aus Wulf wird Landtechnik Fartmann

weiterlesen...

Neueste Artikel:

Zahl der Elektroautos fast verdreifacht
Allgemein

Statistik der Zulassungsstelle für das Jahr 2020

weiterlesen...
Zwei Stunden intensive Telefonate
Allgemein

Gute Resonanz auf Bürgermeistersprechstunde

weiterlesen...

Das könnte Dich auch interessieren: