11. Oktober 2018 / Allgemein

5. Fußball-Talk mit Chiquinho und Ralf Bosse

Fußballprofi Chiquinho zu Gast bei den Warendorfer Fohlen

5. Fußball-Talk mit Chiquinho und Ralf Bosse

5. Fußball-Talk mit Ralf Bosse bei den Warendorfer Fohlen

Am Mittwoch Abend trafen sich zweiunddreißig Borussia Mönchengladbach Fans und andere Fußballanhänger im Hotel Im Engel um einem weiteren „Warendorfer Fohlen-Talk“ zu erleben. Als Moderator konnte der Vorsitzende Eddy Erpenbeck wieder einmal Ralf Bosse gewinnen.
Bei den vorangegangenen Talkrunden waren bereits die Fußballprofis Christopher Heimeroth, Tony Jantschke, Wolfgang Kneip, Herbert Laumen und Stürmerlegende Frank Mill Gäste des Warendorfers Fernsehmoderators.

Als gestrigen Stargast des schon fast traditionellen Fußballtalks, konnten die Warendorfer Fohlen den ersten Brasilianer bei Borussia Mönchengladbach gewinnen. Der brasilianische Ex-Fußballprofi Alexandre da Silva, besser bekannt als Chiquinho, spielte insgesamt drei Jahre für die Borussia und absolvierte 36 Spiele in der ersten und zweiten Bundesliga und schoß sogar 5 Tore für die Borussia.
Nach der Begrüßung durch den Fanclub-Vorsitzenden Eddy Erpenbeck bekamen die beiden Hauptakteure der Talkrunde das Wort.
Mit viel Spaß und Humor stellte sich Chiquinho den fachlichen Fragen von Ralf Bosse und stand Rede und Antwort.

Die schöne Zeit bei Borussia und das Erlebnis auf dem Bökelberg zu spielen wird er nie vergessen. Den Weg bis dahin, beschrieb er gestern Abend mit einer sehr amüsanten Art. Chiquinho begann in der Jugend, wo er seine ersten Fußballschuhe an einem Milchwagen bekam und seine Mutter diese in Raten bezahlte. Damals hatte er schon den Wunsch Fußballprofi zu werden und seiner Familie in Brasilien zu helfen. Das fußballerische Talent von Chiquinho war ein riesen Geschenk für die Familie. Er verdiente schon mit zehn Jahren sein erstes Geld. Den ersten Profivertrag unterschrieb er mit fünfzehn. Die erste Profistation in Deutschland war für den Profi Borussia Dortmund. Zum Glück für die Mönchengladbacher Borussia erkannte  Otmar Hitzfeld damals nicht das Talent von Chiquinho. Dadurch konnte Gladbachs Manager Rüssmann den Brasilianer an den Bökelberg holen und in das Team integrieren und eine bis heute existierende Freundschaft zur Borussia aufbauen. Nach weiteren Stationen als Spieler in Deutschland und Österreich lebt er heute mit seiner Familie im westfälischen Hamm. Dort ist er inzwischen Manager der Hammer Spielvereinigung und führt junge Fußballprofis zum Erfolg. Heute spielt er immer noch mit dem gleichen Ergeiz in der Gladbacher Traditionsmannschaft der Weisweiler-Elf und schießt dort seine Tore.
Nach Abschluss der Fragen von Profimoderator Ralf Bosse stand Chiquinho den Mitgliedern der Warendorfer Fohlen noch Rede und Antwort.

Meistgelesene Artikel

Oh Schreck, oh Schreck, der Moritz ist weg!
Allgemein

Schluss, aus und vorbei - Der Moritz muss zurück!

weiterlesen...
Warendorfer Karnevalisten feiern närrische Baustellenparty
Allgemein

Tolle Kostüme und gute Laune beim Prinzenball im Haus Allendorf

weiterlesen...
Freckenhorster Musiker- und Tanzgruppe begeistern in Köln
Allgemein

Spontanen Auftritte auf der Domplatte, dem Alter Markt und in Altstadt Kneipen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schlag gegen kriminelle Handelsplattform im Netz
Aus aller Welt

«Crimemarket» war die größte deutschsprachige Plattform für Kriminelle im frei verfügbaren Internet. Dort gab es Drogen, Waffen und kriminelle Dienstleistungen. Der Betreiber soll 23 Jahre alt sein.

weiterlesen...
Bundeswehrsoldat soll vier Menschen erschossen haben
Aus aller Welt

Ein Bundeswehrsoldat soll vier Menschen getötet haben - darunter ein kleines Kind. Der Verteidigungsminister spricht von einer grauenvollen Tat.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

PLAYMOBIL-Figuren erzählen Klostergeschichte
Allgemein

Museum Abtei Liesborn zeigt Ausstellung mit Diorama Artist Oliver Schaffer

weiterlesen...
Michael Unger übernimmt die Leitung der Schule für Musik
Allgemein

Neuer Musikschulleiter für den Kreis Warendorf

weiterlesen...