Wetter | Warendorf
7,1 °C

FC Bayern-Präsident Hainer zu Gast in Ostbevern

Herbert Hainer,Ostbevern,Wolfgang Annen,Ralf Bosse,

FC Bayern-Präsident Hainer zu Gast in Ostbevern

Hoher Besuch am Sonntagnachmittag im Gasthof Mersbäumer in Ostbevern. Der neue Bayern-Präsident Herbert Hainer kam zum Fanclub-Besuch zu den „Preußen“. Neben rund 300 FC Bayern Fans aus ganz NRW waren auch zahlreiche Pressevertreter anwesend. Kein Wunder, schließlich war es der erste offizielle Auftritt des Hoeneß-Nachfolgers. 

Moderator Ralf Bosse (Radio WAF) führte gekonnt durch den Nachmittag, stellte eigene Fragen und gab gemeinsam mit Tobias Dankert (FCB NRW-Fanclubverbund) Fragen der Fans an Hainer weiter. Dem ehemaligen Adidas-Chef merkte man die Führungsqualitäten an. Souverän beantwortete er auch kritische Fragen. Zur bei den Fans beliebten 50+1 Regel sagte der FCB-Präsident: „Ich war immer ein Anhänger, weil ich gesagt habe, dass die Mehrheit beim Verein und den Mitgliedern liege. Inzwischen hat sich diese Meinung aber etwas geändert. Ich sehe wie andere Vereine im Ausland immer erfolgreicher werden. Ich plädiere deshalb dafür, dass die Clubs in Zukunft selbst entscheiden, wie sie das handhaben möchten. Bei uns in der Satzung steht aber sogar, dass ganze 70 Prozent der Anteile beim Verein bleiben müssen", beruhigte der 65-Jährige die Fans. Auch zum schwierigen Thema Werbevertrag mit Katar hatte Hainer eine Antwort parat: „Wir sind uns der Problematik bewusst, wir führen viele Gespräche mit Menschenrechtlern. Wir haben einen Vertrag mit Katar und werden weiter zusammenarbeiten. Weil wenn man nicht miteinander spricht, wird es nicht besser. Auch durch die WM 2022 guckt die ganze Welt auf Katar und dadurch bewegt sich das Land. Es sind schrittweise Besserungen, aber es geht natürlich nicht von heute auf morgen.“

Hainer durfte sich aber nicht nur den Fragen der Fans und des Moderator-Profis stellen, sondern ihm wurde gleich eine doppelte Ehre zu teil. Der Fanclub-Vorsitzende Manfred Cord ernannte den neuen Präsident des größten Vereins der Welt (knapp 300.000 Mitglieder) zum Fanclub-Ehrenmitglied. Bürgermeister Wolfgang Annen brachte zudem das Goldene Buch der Gemeinde Ostbevern mit, in das sich Hainer mit Freude eintrug. Anschließend spielte der 65-Jährige Sportfunktionär noch die Glücksfee bei der Tombola und nahm sich fast eine Stunde Zeit und posierte für Fotos mit den Fans. Die waren hellauf begeistert vom neuen Bayern-Boss, der erst vor zwei Wochen auf der Jahreshauptversammlung des FCB mit 98 Prozent gewählt wurde. Dieses Amt bringe eine Menge Verantwortung mit sich, sagt Hainer selbst, aber meint: „Ich versuche dem gerecht zu werden.“ Am Sonntag tat er das mit Bravour.

Teile diesen Artikel: