24. April 2023 / Allgemein

Neue Hochbeete für die „Essbare Stadt“ an der Kolkstiege

Wer an einer Mitarbeit interessiert ist, bitte melden

Essbare Stadt,Warendorf,Hochbeete,Mithilfe,

Neue Hochbeete für die „Essbare Stadt“ an der Kolkstiege

Es tut sich was in der „Essbaren Stadt“. Auf der Rasenfläche an der Kolkstiege entstand 2017 auf Initiative der Bürgerstiftung Warendorf und der Altstadtfreunde die erste Station der „Essbaren Stadt“ in Warendorf. Seit dem ersten Tag treffen sich nun zwei mal in der Woche Zeitstifterinnen und Zeitstifter der Bürgerstiftung und leben die Idee der „Essbaren Stadt“. Es wird gesät, gepflanzt, gewässert und alle Unterstützer freuen sich darüber, wenn das Obst und Gemüse von Interessierten geerntet wird. Die „Essbare Stadt“, inzwischen an vielen Stellen in der Stadt zu sehen und zu schmecken, hat sich zu einer Erfolgsgeschichte der Bürgerstiftung Warendorf entwickelt. 
Im Laufe der Jahre hat sich die Fläche an der Kolkstiege immer weiterentwickelt. Neben den sieben Hochbeeten entstanden auf dieser Fläche eine Kräuterspirale, ein Mandala-Beet mit essbaren Blüten und Pflanzen, eine Insektenburg und ein Sonnenblumenbeet. Darüberhinaus wurden Beerensträucher gepflanzt und ein Blühstreifen mit insektenfreundlichen Blumen angelegt. 
Jetzt war es an der Zeit, sich die in die Jahre gekommenen Hochbeete vorzunehmen. Am Wochenende trafen sich die Aktiven, nachdem bereits in der Vorwoche im Garten vom Projektleiter Andreas Aundrup der Zuschnitt für vier neue Hochbeete aus Lärchenholz erfolgte, und bauten vier alte Hochbeete ab. Bis zum Samstagabend waren zwei neue Hochbeete zusammengebaut. Besonders haben sich die Aktiven über die zahlreichen positiven Ansprachen von Passanten gefreut.
Die noch fehlenden Hochbeete werden zeitnah aufgestellt, so dass sofort danach mit der Einsaat und dem Bepflanzen der Hochbeete begonnen werden kann. Ich bin stolz auf alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter und bin beeindruckt von dem Einsatz, der hier für die Gemeinschaft geleistet wird. Da wird eine WhatsApp in die Runde geschickt und schon sind alle da und packen an, so
Hubert Schulze Althoff, Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Warendorf. Die drei älteren Hochbeete kommen in diesem Jahr noch mal zum Einsatz, bevor sie dann im kommenden Jahr auch erneuert werden. 
An der Kolkstiege und den anderen Stationen der „Essbaren Stadt“ gibt es immer viel zu tun. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, wird gebeten, sich über die Bürgerstiftung Warendorf zu melden.

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
80-jähriger Rentner auf frischer Tat ertappt
Allgemein

Mitarbeiterinnen eines Seniorenheims klären Sachbeschädigung an Autos

weiterlesen...

Neueste Artikel

Berichte: Mehrere Menschen in Sydney niedergestochen
Aus aller Welt

In einem belebten Einkaufszentrum in der australischen Metropole kommt es am Samstag zu einem Zwischenfall. Die Polizei spricht von einem kritischen Vorfall. Ein Mensch wird von Beamten angeschossen.

weiterlesen...
Seltenes Phänomen: Manche Vögel bleichen aus
Aus aller Welt

Bei vielen Menschen werden die Haare im Alter blasser, bei einigen sogar richtig weiß. Auch in der Vogelwelt gibt es das Phänomen, wenn auch nur höchst selten. Es kann unterschiedliche Gründe haben.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Neue Gesichter im Vorstand und Ehren für langjährige Mitglieder
Allgemein

Bürgerschützenverein Warendorf bereitet sich auf das 175. Jubiläumsfest der Hellebardiere vor

weiterlesen...
Gespräche rund ums Pferd in Berlin
Allgemein

Bundestagsabgeordneter Rehbaum beim Parlamentarischen Abend der Reiterlichen Vereinigung (FN)

weiterlesen...