12. Juli 2022 / Aus aller Welt

Sängerin Anitta ins Guinnessbuch der Rekorde aufgenommen

Der Song «Envolver» der brasilianischen Sängerin Anitta wurde schnell zum Hit. Nun hat es das Lied nicht nur an die Spotify-Spitze, sondern auch in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft.

Hat es in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft: Die brasilianische Sängerin Anitta.

Die brasilianische Sängerin Anitta (29) hat es als erste lateinamerikanische Solokünstlerin auf Platz eins unter den meistgespielten Songs bei dem Musikdienst Spotify geschafft - und nun in das Guinnessbuch der Rekorde, wie aus einer Mitteilung am Dienstag hervorging. «Wowwwwww» kommentierte Anitta, die aus der Nordzone Rio de Janeiros stammt, die Errungenschaft auf Twitter.

Der auf Spanisch gesungene Song «Envolver» aus ihrem Album «Versions of Me» war im November 2021 erschienen und wurde in sozialen Medien und bei Streamingdiensten schnell zum Hit. Dazu trug auch der ungewöhnliche Tanz mit auf dem Boden aufgestützten Händen oder Ellbogen bei. Am 24. März erreichte «Envolver» die Spotify-Spitze.

Anitta war in den vergangenen Jahren zum neuen Popstar Brasiliens aufgestiegen und machte sich auch darüber hinaus vor allem in Südamerika und den USA einen Namen. Ihr Favela-Hit «Vai Malandra», bei dem sie im Video in Höschen und mit Cellulite zu sehen war, erregte auch in Deutschland Aufmerksamkeit.


Bildnachweis: © Laurent Gillieron/KEYSTONE/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Karneval? Kolpinghaus! Die Geschichte geht weiter
Allgemein

Warendorfer Karneval ist für diese Session gesichert

weiterlesen...
WaKaGe feiert rauschenden Auftakt im Hause Allendorf
Allgemein

Prinz Frank I. wird als Hofsänger mit der goldenen Schallplatte ausgezeichnet

weiterlesen...
Bekommen Warendorf und Sassenberg eine Veranstaltungshalle?
Allgemein

WiWa und Investor Karl Elmer wollen Stein ins Rollen bringen

weiterlesen...

Neueste Artikel

Attacke an Uni in Hamm: Beschuldigter sagt später aus
Aus aller Welt

Ein offenbar psychisch kranker Mann sticht an einer Hochschule wahllos auf Menschen ein. Vier Personen werden verletzt - eine Frau so sehr, dass sie stirbt. Der mutmaßliche Täter steht nun vor Gericht.

weiterlesen...
Saubere Erdwärme aus 100 Metern Tiefe
Allgemein

Jobcenter Beckum ist unabhängig von teuren fossilen Energieträgern

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Attacke an Uni in Hamm: Beschuldigter sagt später aus
Aus aller Welt

Ein offenbar psychisch kranker Mann sticht an einer Hochschule wahllos auf Menschen ein. Vier Personen werden verletzt - eine Frau so sehr, dass sie stirbt. Der mutmaßliche Täter steht nun vor Gericht.

weiterlesen...
Rekordzahl an Alkoholtoten in Großbritannien
Aus aller Welt

Woran liegt es, dass im Jahr 2021 so viele Menschen wie noch nie an den Folgen ihres Alkoholkonsums gestorben sind? Die britische Statistikbehörde ONS nennt einen plausibelen Grund.

weiterlesen...