24. Oktober 2019 / Allgemein

Bilderbuchfettmarkt

Fettmarktmittwoch, besser geht nicht

Tradition,Veranstaltung,Flohmarkt,Fettmarktmittwoch,Warendorf,Kirmes,

Bilderbuchfettmarkt

Man muss schon einige Jahre zurückschauen, um diesen Fettmarktmittwoch vergleichen zu können. Denn lange gab es nicht mehr so viele Besucher, wie im Jahr 2019. Aus drei Gründen: Erstens war der verkaufsoffene Fettmarktsonntag zwar einigermaßen besucht, das Wetter aber einfach – im Wortsinne – schaurig gewesen. Zweitens war das gute Wetter am Mittwoch wie ein Magnet, der die Menschen nach draußen lockte. Und drittens ist der Fettmarkt immer noch eins der attraktivsten Feste dieser Art, der neben einem riesigen Trödel noch mit dem landwirtschaftlichen Teil punkten kann und sich von typischen Innenstadtfesten deutlich abhebt.

Besonders gut besucht war natürlich der Innenstadttrödel, der allerdings nicht mehr in so vielen Seitenstraßen zu finden ist, wie noch vor wenigen Jahren. Dadurch konzentrierte sich das Geschehen etwas, was der Stimmung keinen Abbruch tat. Gut die Idee, die Profitrödler unter den Akteuren aus dem Hobbytrödelbereich zu entfernen, so dass mehr Such- und Kaufspaß aufkommen konnte. Das intensive Besucheraufkommen zog sich vom Osttor über den Trödel und die Kirmes bis zur Linnenwiese, wo im Eintrittspflichtigen Bereich auch das Reitturnier stattfand. Hier trübte allerdings ein Unfall die ansonsten prächtige Stimmung. Eine verunglückte Reiterin musste nach längerer Behandlung vor Ort in die Uni-Klinik nach Münster verbracht werden. Aufreger des Tages war sicherlich, dass drei(!) Aufrufe nötig waren, bis Sanitäter den Unfallort erreichten und sich um die Schwerverletzte kümmerten. Eine derartige zeitliche Verzögerung ist nicht hinnehmbar!

Ansonsten war, wie man sagt, eitel Sonnenschein, so dass der Fettmarktspaß bis in den späten Nachmittag anhielt und für alle Interessenten ausreichend Angebot und Abwechslung bot. Ob Riesenrad oder Trödelnippes, ob ein ganzes Pferd oder ein kleines Huhn, ob Zuckerwatte oder Deftiges – alles fand seine Käufer. Warum allerdings die sogenannte Mantaplatte auf dem mit 4 Euro Eintritt ohnehin schon überteuerten Viehmarkt 7 Euro (in Worten: sieben!) kosten muss, bleibt dahingestellt. Derartige Preise trüben den Spaß vor allem für Familien!

Meistgelesene Artikel

Rasender Autofahrer auf B 64 gestoppt
Allgemein

Extrem hohe Geschwindigkeitsüberschreitung führt zu drastischen Konsequenzen

weiterlesen...
Traditionelle Osterfeuer in Warendorf und Sassenberg
Allgemein

Gemeinschaftliches Zusammenkommen in gemütlicher Runde

weiterlesen...
Herzrhythmusstörungen sicher und effektiv behandeln
Allgemein

Neue Behandlungsmethode für Vorhofflimmern im Warendorfer Josephs-Hospital

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mutmaßliche Betäubungsmittel in Supermärkten entdeckt
Aus aller Welt

Mitarbeiter mehrerer Supermärkte in Berlin und Brandenburg haben verdächtige Pakete in Bananenkisten entdeckt. Es soll sich um Betäubungsmittel handeln. Nun ermittelt die Polizei.

weiterlesen...
Massenstrandung - Happy End für 100 Grindwale in Australien
Aus aller Welt

In Westaustralien versuchen Experten und freiwillige Helfer fieberhaft, eine große Gruppe gestrandeter Grindwale zu retten. Für fast 30 Meeressäuger kommt jedoch jede Hilfe zu spät.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Warendorfer THWler im Goldenen Buch des NRW-Landtags
Allgemein

Eine besondere Anerkennung für geleistete Dienste

weiterlesen...
Altblech-Freunde aufgepasst!
Allgemein

Classic Data-Bewertungspartner auf der Warendorfer Gewerbeschau

weiterlesen...