11. Februar 2022 / Aus aller Welt

Meeresschildkröte Lizzie ist wieder frei

Gerettet und aufgepäppelt: Lizzie ist wieder in Freiheit. Taucher hatten das Tier ausgemergelt entdeckt. Jetzt geht es der Meeresschildkröte wieder gut.

Die gerettete Grüne Meeresschildkröte kurz vor ihrer Freilassung.

Eine in Not geratene Meeresschildkröte ist in Australien monatelang von Tierschützern aufgepäppelt worden - und jetzt wieder frei.«Lizzie, wie das Jungtier getauft wurde, war vor vier Monaten vor der Küste von Kurnell Beach südlich von Sydney von Tauchern entdeckt worden.

Da das Tier sich offenbar nicht mehr selbst ernähren konnte, wurde das «Sea Life Sydney Aquarium» eingeschaltet. «Sie war sehr langsam, hat sich überhaupt nicht gewehrt und hat quasi darauf gewartet, gerettet zu werden», zitierte der Fernsehsender 9News am Freitag Louisa Xu von der Tierschutzorganisation «Australian Seabird and Turtle Rescue».

Die etwa fünfjährige Lizzie sei bei der Entdeckung dehydriert und untergewichtig gewesen. «Wir haben ihr Flüssigkeit zugeführt, sie mit einer Sonde ernährt, und nach nur zwei Wochen fing sie an, alleine zu fressen», erklärte Cathleen Diamond vom Aquarium in Sydney. Mittlerweile habe sie dank Fütterung mit Tintenfisch und Seegras fünf Kilo zugenommen und ihr Gewicht damit verdoppelt.

Nachdem ein Tierarzt bestätigte, dass Lizzie wieder ganz gesund sei, wurde sie nun am Kurnell Beach in die Weiten des Ozeans entlassen. «Lizzie schlug mit ihren Vorderflossen als wären es Vogelflügel und flitzte durch das Wasser, sichtlich erfreut, frei zu sein», kommentierte 9News. Grüne Meeresschildkröten können bis zu 50 Jahre alt werden und wiegen als ausgewachsene Tiere bis zu 160 Kilo.


Bildnachweis: © Bianca De Marchi/AAP/dpa
Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Jetzt ist (so gut wie) Schluss!
Allgemein

Bernhard Wessel wird am 31.12. endgültig aufhören

weiterlesen...
Keine Veranstaltungen im Kolpinghaus
Allgemein

Popup-Kolpinghaus: Traum geplatzt

weiterlesen...
Westkirchener Autorin bringt Leser in die Erfolgsspur und hilft dem Frauenhaus
Allgemein

So machst du 2023 zu deinem Konfettijahr und tust sogar Gutes dabei

weiterlesen...

Neueste Artikel

KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Aus aller Welt

Der Text-Roboter ChatGPT verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und löst einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz aus. Wissenschaftler warnen aber vor Datenschutzlöchern und mehr.

weiterlesen...
Radioaktive Kapsel vermisst: Bergbauriese entschuldigt sich
Aus aller Welt

Von der gefährlichen Fracht fehlt weiterhin jede Spur: Die millimetergroße Kapsel mit hoch radioaktiven Cäsium 137 ist auf einem Transport durch das Outback abhanden gekommen. Wie konnte das passieren?

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»
Aus aller Welt

Der Text-Roboter ChatGPT verblüfft mit seinen geschliffenen Dialogen und löst einen großen Hype um das Thema künstliche Intelligenz aus. Wissenschaftler warnen aber vor Datenschutzlöchern und mehr.

weiterlesen...
Radioaktive Kapsel vermisst: Bergbauriese entschuldigt sich
Aus aller Welt

Von der gefährlichen Fracht fehlt weiterhin jede Spur: Die millimetergroße Kapsel mit hoch radioaktiven Cäsium 137 ist auf einem Transport durch das Outback abhanden gekommen. Wie konnte das passieren?

weiterlesen...